15.06.2016, 11:13 Uhr

NMS Deutschkreutz: Die Baulehre – ein Job mit Zukunft

Schülerinnen und Schüler der Neuen Mittelschule in Deutschkreutz und Michael Mohl von der Firma Pfnier (Foto: Foto: WK)

Schüler der Neuen Mittelschule in Deutschkreutz wurden von Michael Mohl von der Firma Pfnier und der Lehrlingsexpertin der burgenländischen Bauinnung über die Chancen einer Maurerlehre informiert.

DEUTSHCKREUTZ. Michael Mohl von der Firma Pfnier aus Oberpullendorf und die Lehrlingsexpertin der Bauinnung, Elke Winkler, besuchten die 3. Klasse der NMS Deutschkreutz.
Gemeinsam mit den interessierten Schülern wurden die Inhalte, Voraussetzungen und Karrierechancen einer Lehre als Maurer erarbeitet, die neben der Fachkarriere bis hin zum Baumeister auch zu einem Besuch auf einer Fachhochschule oder Uni führen können, wenn man das möchte.


Berufsorientierung

Ihr handwerkliches Geschick konnten die Burschen und Mädchen beim Bau ihrer ersten Mini-Rohbauten unter Beweis stellen. Die nächste Möglichkeit um Praxisluft zu schnuppern, gibt es für die Schüler Anfang nächsten Schuljahres. Eine Liste der Ausbildungsbetriebe in der Region wurde an den Berufsorientierungs-Lehrer, Fachlehrer Ewald Lebinger, übergeben.
Lehrbetriebe klagen, dass es immer schwieriger wird, offene Lehrstellen zu besetzen. Die Bauinnung möchte deshalb in den Schulen auf die Chancen einer Lehrausbildung am Bau aufmerksam machen. Derzeit bilden im Burgenland 39 Lehrbetriebe ca. 105 Maurerlehrlinge aus.
Mehr Infos: www.baudeinezukunft.at
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.