10.05.2016, 16:12 Uhr

Gruppenbesuch aus Zalaegerszeg

Am Mittwoch, den 4. Mai 2016 besuchte eine 44 köpfige Gruppe aus der ungarischen Komitatsstadt Zalaegerszeg die Wart.

Die vor allem aus pensioneirten Pädagogen bestehende Gemeinschaft interessierte sich vor allem für Einrichtungen und Sehenswürdigkeiten in Zusammenhang mit der ungarischsprachigen Volksgruppe des Burgenlandes.
Am Anfang wurde das Heimatheus Unterwart unter der Leitung von Ernst Szabo besucht. Die Gruppe war von der Vielfalt der Ausgestellten Exponate dieser größten Sammlung volkskundlicher Gegenstände des Südburgenlandes sehr beeindruckt.

Danach folgte der Besuch des Kulturhauses und der Bibliothek des UMIZ. Institutsleiter Ladislaus Kelemen brachte des Anwesenden Besuchern Geschichte und aktuelle Situation der burgenlandungarischen Volksgruppe, sowie auch die Tätigkeit des Institutes näher.

Nach einem üppigen Mittagessen im Restaurant Ungarischer Hof Unterwart ging es weiter nach Siget in der Wart, wo Pastor Otto Mesmer den Interessenten die Geschichte und Bedeutung der römisch katholischen Kirche, sowie auch der evangelischen Kirche näherbrachte.

Die Reise wurde sodann in Mariasdorf fortgesetzt, wo die Gruppe die spätgotische Kirche der Ortschaft bewundern konnte. Diese Kirche zeigt auch heute noch zahlreiche Details ihrer ungarischen Wurzeln auf.

Als letzter Programmpunkt stand die Besichtigung der Reformierten Kirchengemeinde Oberwart auf dem Programm. Pastor Laszló Gúthy erläuterte hierbei vor allem die Geschichte dieser ungarischsprachigen reformierten Gemeinschaft des Burgenlandes.

Zum Abschluss konnten sich die Besucher noch im Einkaufszentrum Oberwart umsehen, kleine Geschenke kaufen und sodann mit den Erlebnissen des Tages bereichert ihre Heimreise antreten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.