04.05.2016, 00:00 Uhr

Keine warmen Speisen im Buschenschank

Für warme Speisen ist eine Gewerbeberechtigung notwendig.

Will man im Heurigenlokal auch warme Speisen verabreichen, ist eine Konzession (Gewerbeberechtigung) notwendig.

BGLD. Will jemand Speisen verabreichen oder Getränke ausschenken, so benötigt dieser grundsätzlich eine Gewerbeberechtigung für das Gastgewerbe.
Eine Ausnahme von dieser Regelung stellt der Buschenschank dar, weil die Bestimmungen der Gewerbeordnung auf die Land- und Forstwirtschaft und die Nebengewerbe der Land- und Forstwirtschaft nicht anzuwenden sind.
Für den Betrieb eines Buschenschankes ist somit keine Gewerbeberechtigung erforderlich.

Buschenschank: Nur kalte Speisen

Grundsätzlich dürfen Buschenschenken nur kalte Speisen servieren und selbsterzeugte Weine und Säfte aus eigener Kellerwirtschaft (Wein, Obstwein, Trauen- und Obstmost, Trauben- und Obstsaft, sowie selbstgebrannte geistige Getränke in der Gemeinde des Erzeugungsortes oder ihrer landwirtschaftlichen Hauptbetriebsstätte) an Gäste entgeltlich auszuschenken - ohne eine Gewerbeberechtigung zu besitzen.
Darüber hinaus ist die Verabreichung bzw. der Ausschank folgender Speisen und Getränke zulässig:
- Glühwein, Glühobstwein, heimische Mineralwasser, Sodawasser, heimische Fruchtsäfte, Milch;
- kalte Speisen aus bäuerlichen Produkten, sofern sie dem Herkommen in Buschenschenken in der Steiermark entsprechen;
- Edelkastanien (gekocht oder gebraten) und Obst;

Nur zur Ausübung des Buschenschankrechtes befugte Betriebe dürfen Bezeichnungen wie Buschenschank, Buschenschenke oder entsprechende Wortverbindungen verwenden.
Sobald Tätigkeiten über das Buschenschankrecht hinaus gesetzt werden, ist das Gastgewerbe anzumelden und der Name „Buschenschank“ darf nicht mehr verwendet werden.

Gewerberechtigung bei warmen Speisen

Buschenschenken, die auch warme Speisen oder andere Produkte wie Kaffee, Bier udgl. anbieten, benötigen dafür eine Berechtigung. Diese Betriebe müssen das Freie Gewerbe bei der Bezirkshauptmannschaft beantragen.
Für ein Heurigenrestaurant oder Catering ist eine Gastgewerbeberechtigung notwendig. Die Bezeichnung "Buschenschank" darf dann nicht mehr verwendet werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.