28.03.2016, 16:00 Uhr

Vom Gemüsebeet bis zum Gassi gehen

Mo Lakfif kümmert sich täglich um seine vielen Blumen und Gemüsebeete. (Foto: Karin Vorauer)

Mohammed Lakfif liebt seinen Garten, Blumen und seinen Labrador.

KEMETEN. Er ist bzw. war der "Mister P2" und prägte die Discoszene im Bezirk Oberwart und weit darüber hinaus seit vielen Jahren.
Im Vorjahr stieg Mo Lakfif in die Gastronomie ein und führt nun gemeinsam mit seiner Gattin Maria ein Dorfgasthaus in Spitzzicken. Privat geht es der Tausendsassa ein wenig ruhiger an.

Garten und Blumen

"Ich liebe die Gartenarbeit und meine Blumen. Wir haben 31 verschiedene Tomaten, 17 Pfefferoni und Paprikasorten im Garten, dazu exotisches Gemüse wie Artichocken, Auberginen usw. Sie aufzuzüchten und wachsen zu sehen, macht mir große Freude. Auch das Garteln selber ist eine willkommene Abwechslung zum restlichen Alltag", so Mo.
"Auch für heuer habe ich, glaub ich, ein paar Tausend Zwiebeln gesetzt. Irgendwas geht dann immer irgendwo auf und blüht. Die Vielfalt ist dann wirklich einzigartig", freut er sich auf ein großes Blütenmeer 2016.

Spazieren mit dem Hund

Mo ist auch ein Hundefreund und verbringt gerne Zeit mit seinem Labrador: "Ich gehe gerne mit ihm spazieren. Er ist so lieb! Schaut und lacht er dich an, dann ist das pure Freude. Beim Spazierengehen finde ich auch Zeit zum Nachdenken und kann dabei in der Natur so richtig abschalten", schildert er.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.