19.09.2016, 13:09 Uhr

Gesundheit kann man nicht kaufen

So lautet eine alte Volksweisheit, die besagt, dass einem alles Geld der Welt nichts hilft, wenn man nicht gesund ist. Doch stimmt das wirklich? Betrachtet man das heutige Gesundheitswesen, so mangelt es nicht nur an Ärzten. Als Kassenpatient fühlt man sich oft wie am Fließband behandelt. Viele Fehlbehandlungen sind auf die Sparsamkeit bei Untersuchungen zurückzuführen, bei Schmerzen werden mit Vorliebe Schmerzmittel verschrieben, anstatt zu untersuchen, wo die Ursache der Schmerzen liegt. Das ist eben billiger und man muss eben sparen.
Dass sich im Krankenhaus Oberwart einiges tut, ist daher zu begrüßen. Neben den Plänen für den Neubau forciert Gesundheitslandesrat Darabos auch andere Projekte wie den Campus Gesundheit und die Einführung des „Manchester Triage Systems“. Dieses reiht die Wartezeit der Patienten nach ihrer Dringlichkeit und nicht nach dem Anmeldezeitpunkt. So werden Patienten mit akuten Schmerzen schneller behandelt. Ob sich die Maßnahmen bewähren, zeigt die Zukunft.

Link: Neues System am Krankenhaus Oberwart erhöht die Patientensicherheit

Link: Oberwart wird Kompetenzzentrum für Pflege- und Gesundheitsausbildung
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.