13.05.2016, 12:57 Uhr

Zahnpflege bei Pferden wird immer wichtiger

Eine regelmäßige Kontrolle des Pferdemauls hilft
, Probleme frühzeitig zu erkennen und vorzubeugen. (Foto: Falkmar Ameringer)

Tierärztin Dr. Karina Hanl macht bei der Pferdehaltung auf die oft vernachlässigte Zahnhygiene aufmerksam.

Die Pferdehaltung heute unterscheidet sich meist erheblich von dem ursprünglichen Leben der Wildpferde. Das Pferdegebiss ist an das ursprüngliche Leben in der Steppe als Wildpferd angepasst. Die Aufnahme von hartem Steppengras über viele Stunden am Tag und in der Nacht haben die Entwicklung der Pferdezähne geprägt.

Veränderte Futteraufnahme

Sowohl die Dauer der Futteraufnahme als auch das Futter selber haben sich durch die menschliche Nutzung der Pferde gewandelt und damit auch die Abnutzung der Zähne. Zucker, Brot und Leckerli gehören zu dem Alltag unserer Reitpferde.

Eigenheiten von Pferdezähnen

"Was viele nicht wissen ist, dass Pferdezähne im Gegensatz zu menschlichen Zähnen nachwachsen bzw. schiebt sich die Krone ständig heraus, um beim Kauvorgang abgenutzt zu werden", erklärt Tierärztin Dr. Karina Hanl. Es können bereits beim Zahnwechsel Ungleichheiten und Fehlstellungen, überlange Zähne und scharfe Kanten im Pferdegebiss entstehen, welche sich über die Jahre verschlechtern, gleicht man diese nicht durch Menschenhand aus.

Behandlungen nach Terminvereinbarung

Tierarztpraxis Wolfau
Dr. med. vet. Karina Hanl
7412 Wolfau, Meierhof 1
Telefon: 03356/74080
Mobil: 0664/404 89 70
E-Mail: praxis-wolfau@tierarzt-hanl.at
www.tierarzt-hanl.at
Ordination und Hausapotheke: Nach Vereinbarung
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.