12.04.2016, 11:54 Uhr

Ausflug nach Szombathely: Die Ungarische Kinderstunde bei den „Kincsőrzők“

Am 8. April fand in Steinamanger das sogenannte „Kincsőrző Művészeti Fesztivál“statt. Bei diesem alljährlichen traditionellen Volkskulturnachmittag werden Kindergartenkinder dazu aufgerufen, ihr Können zu zeigen und ungarische Lieder, Gedichte, Kreisspiele Märchen, Reime etc. vorzutragen. Die Váci Mihály Grundschule lud zu diesem Ereignis auch Vertreter des BUKV ein. Katharina Dowas bereitete die Kinder der Ungarischen Kinderstunde des BUKV auf ihren ersten Auftritt im Ausland vor.
Eine Gruppe von 15 Kindern trat den Weg nach Szombathely an, um vor Jury und Publikum das Gelernte zu zeigen. Die Mädchen und Buben trugen ihr Programm voller Stolz und Eifer vor. Die musikalische Umrahmung erfolgte durch Prof. Villányi, die die Gruppe seit Jahren voller Freude am Klavier begleitet. Danach erfolgte die Preisverleihung und Ehrung der Mitwirkenden. Die Kinder erhielten eine Medaille sowie eine Urkunde. Katharina Dowas durfte für die Darbietung der Gruppe einen Pokal, eine Urkunde und ein Erinnerungsbuch entgegennehmen.
„Als Leiterin bin ich sehr stolz auf meine Schützlinge und danke den Eltern für ihr ganzjähriges Engagement. Ich freue mich, dass die Kooperation zwischen den Partnerstädten Oberwart und Steinamanger durch dieses gemeinsame Erlebnis gefestigt werden konnte.“, erklärt Katharina Dowas.
Alle Beteiligten hoffen auf eine Fortsetzung der grenzüberschreitenden Beziehungen und freuen sich, dass die ungarische Sprache dadurch gepflegt und weitergegeben wird. Dieser Schatz (ungarisch „kincs“), soll mit Stolz bewahrt werden.

Text: Katharina Dowas
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.