22.03.2016, 09:12 Uhr

„Locsolás“ Osterbrauch in der Ungarischen Kinderstunde des BUKV

Am Freitag, den 18. März 2016, trafen sich die Teilnehmer der Spielerischen Ungarischen Kinderstunde des BUKV, um sich auf das Osterfest einzustimmen. Dowas Katharina, die Leiterin des Kurses, vermittelt den 3- bis 6-jährigen nicht nur auf spielerische Art und Weise die ungarische Sprache, sondern legt auch viel Wert auf Brauchtums- und Traditionspflege. In der letzten Stunde vor Ostern wurden die Kinder im frühlingshaft dekorierten Raum empfangen und lernten mittels einem Bilderbuch vom Bären Boribon den ungarischen Osterbrauch vom „Begießen“ („Locsolás“) am Ostermontag kennen. In Ungarn begießen die Burschen die Mädchen mit (Rosen-)Wasser, was auf die reinigende, fruchtbarkeitsbringende Wirkung des Wassers zurückgeht. Anschließend revanchieren sich die Mädchen mit gefärbten Eiern und Selbstgebackenem. Dowas Katharina spielte mit ihren Schützlingen in zwei Gruppen den Osterbrauch nach. Die Buben lernten ein kleines Sprüchlein, beschenkten die Mädchen mit Blumen, besprühten sie mit duftendem Parfüm und durften sich zum Dank für ihre Aufwartung etwas aus deren Osterkörbchen nehmen. Nach einigen Liedern und einem Hasenspruch fand der Nachmittag beim Verzehr von Osternaschereien und dem Verteilen von ungarischen „hímestojás“, spezielle Eier aus Ungarn, seinen Ausklang.

(Text und Fotos: Katharina Dowas)

1
Einem Mitglied gefällt das:
2 Kommentareausblenden
42.772
Michael Strini aus Oberwart | 22.03.2016 | 14:21   Melden
306
Burgenländisch-Ungarischer Kulturverein aus Oberwart | 23.03.2016 | 12:46   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.