17.05.2016, 12:26 Uhr

3.311 Anzeigen im Pfingstverkehr

Die Polizei führte am Pfingstwochenende wieder eine Schwerpunktaktion durch. (Foto: Kzenon/Fotolia)

Die Polizei führte im Burgenland am Pfingstwochenende vermehrt Kontrollen durch.

BEZIRK. Am vergangenen Pfingstwochenende wurden wieder verstärkte Verkehrskontrollen durchgeführt. Erfreulich ist, dass es auf den burgenländischen Straßen keinen einzigen Verkehrstoten gab.
Die Anzahl an Verkehrsunfällen bzw. den dabei verletzten Personen blieb gegenüber 2015 mit jeweils neun gleich. Es gab 2016 insgesamt 3.311 Anzeigen und Organstrafverfügungen (2015: 3.560), 18 Anzeigen wegen Alkohol am Steuer (2015: 17) und zwölf Führerscheinabnahmen (2015: 11).
Von den zwölf Führerscheinabnahmen erfolgten zwei wegen übermäßiger Suchtgiftkonsumation.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.