04.06.2016, 18:48 Uhr

Das Erdbeerdilemma

Erdbeerverkostung :)
Ich muss mich heute outen. Ich habe eine Sucht - eine "Erdbeersucht". Ich gebe es zu, ich bin ein Mensch der auch im Winter Erdbeeren kauft und das hat mit Regionalität so viel zu tun wie Schnee mit mit heißen Sommertagen. Ich versuchte mich immer zu rechtfertigen, wenn ich mit meinen Erdbeeren aus den verschiedensten Regionen der Welt gesichtet wurde. Mein Standardspruch lautete: "Besser ich kaufe mir Erdbeeren im Winter als irgendwelche Süßigkeiten!". Natürlich versuchte ich damit mein eigenes Gewissen zu beruhigen. Insgeheim war mir natürlich genau bewusst, dass es besser wäre auf regionales und saisonales Obst zurückzugreifen.

Genuss oder Verzicht?

Als das Projekt "Wir essen burgenländisch" startete, machte ich mir natürlich auch über meine "Erdbeersucht" Gedanken und beschloss auf Erdbeeren bis zur Erntezeit in unserer Region zu verzichten. Es fiel mir nicht leicht, aber ich konnte meiner Sucht trotzen.

Burgenländisch (oder vielleicht doch ungarisch...)?!

Als wir dann vor einigen Wochen einen Ausflug ins Nordburgenland unternahmen, machte mein Herz natürlich vor Freude einen Sprung, als ich am Straßenrand einen Stand erblickte, der mir frische Erdbeeren versprach! Leider wurde ich enttäuscht, die Erdbeeren waren zwar frisch, aber leider aus Ungarn und nicht aus dem Burgenland.
Als ich der Dame erklärte, dass ich gerne Erdbeeren aus dem Burgenland gekauft hätte, holte sie ein Kistchen aus ihrem Auto und erklärte mir: "Diese vorne Ungarn, aber diese hier Burgenland!" Ich musste insgeheim über den Geschäftssinn der Dame schmunzeln, da ich ihr nicht hundertprozentig vertraute, dass die so plötzlich hervorgezauberten Erdbeeren wirklich aus dem Burgenland stammten und beschloss keine zu kaufen und auf die ersten Früchte in unserem eigenen Garten zu warten. Immerhin hatte ich schon einige Wochen durchgehalten und wollte jetzt so kurz vor dem Ziel nicht rückfällig werden.

Die Erdbeeren sind da!!

Letzte Woche war es dann soweit, die ersten Erdbeeren in unserem Garten färbten sich rot und wurden natürlich sofort geerntet, verputzt und teilweise verkocht. Ich zauberte leckere Topfenknödel mit Erdbeermus. Das Rezept stammt von Oma Res, meine Version ist etwas abgewandelt - statt feinem Topfen verwendete ich Bröseltopfen und statt Weizengrieß Maisgrieß.

1
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.