01.06.2016, 00:00 Uhr

Einfach näher dran in Badersdorf mit Philipp Magdits

Der Blick über Badersdorf vom Kirchenriegel aus gibt dem Feuerwehrkommandanten Philipp Magdits viel.

Philipp Magdits ist Feuerwehrkommandant und liebt den Blick vom Kirchenriegel über seine Heimatgemeinde.

BADERSDORF (ms). Seit frühester Jugend ist Philipp Magdits bei Badersdorfer Vereinen tätig. Heute besteht das Vereinsleben lediglich aus der Feuerwehr, sonst haben sich alle aufgelöst.
"Ich habe mich schon immer engagiert, war vor Jahren bei der damaligen Jugendgruppe. In meiner Obmannschaft haben wir für einige Jahre auch das alte Gemeindehaus zu einem Jugendhaus umfunktioniert. Ich war auch im Pfarrgemeinderat tätig und seit vielen Jahren auch bei der Feuerwehr aktiv", berichtet Magdits.

50 Feuerwehrmitglieder

Seit nunmehr sechs Jahren ist Philipp Kommandant, zuvor war er rund drei Jahre Stellvertreter. Die Feuerwehr besteht seit 1888 und ist der einzige Verein in der kleinen Ortsgemeinde.
"Trotz der Kleinheit in der Gemeinde verfügen wir über eine schlagkräftige Mannschaft, bestehend aus 30 Aktiven, zehn Reservisten und zehn Jugendfeuerwehrleute. Insgesamt sind wir also 50 Personen", so der Kommandant.
Insgesamt drei Feste veranstalten sie mit Faschingsumzug, Maibaumaufstellen und dem Frühschoppen. "Das Dorfleben hängt sozusagen an der Feuerwehr. Man kann dies kritisch oder positiv sehen. Wir versuchen das beste daraus zu machen. Leider gibt es in Badersdorf ungenützte Infrastruktur wie den Sportplatz und die angeschlossene Halle", meint Magdits.

Hohes Ansehen

Die Feuerwehr setzte in den letzten Jahren immer wieder Aktivitäten wie die Gestaltung des Platzes vorm Feuerwehrhaus und ist auch stets bereit den Leuten zu helfen. "Wir haben in der Bevölkerung ein hohes Ansehen", betont Magdits.
"Als Wochenpendler bin ich nur am Wochenende zuhause und da fließt viel Freizeit in die Feuerwehr. Ich trinke aber gerne auch ein gutes Glaserl Wein - natürlich vorwiegend aus Badersdorf -und bin auch bei Veranstaltungen unterwegs. Ich lese aber auch gerne", schildert er.

Ausblick auf Badersdorf

Besondere Plätze sind für ihn jene, wo er einen Blick auf Badersdorf werfen kann. "Es gibt ein Feld, von dem aus ich mit etwas Entfernung und doch aus der Nähe genießen kann, wie schön Badersdorf doch ist. Das hat fast etwas Romantisches. Auch vom Kirchenriegel hat man einen wunderbaren Ausblick über Badersdorf. Dieser ist für mich ein mystischer Platz", sagt Philipp.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.