08.03.2016, 18:00 Uhr

Funktionierende Dorfgemeinschaft in St. Martin i. d. Wart

Ein gemütliches Beisammensein gehört in St. Martin dazu. (Foto: privat)

Im Ortsteil von Oberwart tut sich einiges. Die Vereine bereichern das Gemeindeleben mit zahlreichen Aktivitäten.

ST. MARTIN/WART. Im Oberwarter Ortsteil St. Martin tut sich zurzeit einiges. Es laufen die Planungen für einen Um- und Ausbau des Feuerwehrhauses. "Es werden auch die Franz Korbaditsstraße und der Brunnriedweg neugestaltet, sowie der Feuerwehrturm saniert. Fertig ist die neue Straße Waldweg", sagt OV Werner Mirtl.
Im Vorjahr führten Mitarbeiter des Wirtschaftshofes bei drei Marterln Ausbesserungsarbeiten durch. Bgm. Georg Rosner: „St. Martin/Wart ist ein lebens- und liebenswerter Teil unserer Stadt. Die Dorfgemeinschaft funktioniert sehr gut und die EinwohnerInnen sind sehr stolz auf ihren Ort. Die Stadtgemeinde Oberwart ist bemüht, die positive Entwicklung von St. Martin/Wart unterstützen!"

Wichtige Vereine
Ein wesentlicher Faktor sind die zahlreichen Vereine wie Jugend-, Tennis-, Reit-, Kirchen-, Feuerwehrverein und der Verein Junge St. Martiner/innen SA MA ZAM.
"Sie organisieren Vereinsfeste und setzen Aktivitäten, die die Dorfgemeinschaft beleben", fasst Mirtl zusammen. So gibt es u.a. einen Feuerwehrfrühschoppen, eine jährliche Flurreinigung, das Pfarrfest der Kirche, Osterfeuer, Maibaumaufstellen usw.
"Das Miteinander über Parteiengrenzen ist für mich wichtig. Es siedeln sich stets neue Bewohner an, die sich in St. Martin sehr wohl fühlen. Wir sind immer bemüht, Vorhaben umzusetzen. So wurde die Innengestaltung im Gemeindezentrum und im Jugendraum bereits realisiert. Die Feuerwehr erhielt eine neue Ansaugpumpe", fasst Werner Mirtl, seit 2012 Ortsvorsteher, zusammen.

Erfolgreiche Unternehmen
Auch etliche Unternehmer haben sich in St. Martin angesiedelt. Mit den erfolgreichen Buschenschänken Paul und Bernhard gibt es ein großes gastronomisches Angebot für Einheimische und Touristen.
Viele Besucher der Region kommen nach einem Spaziergang oder auf einer Radtour bei den Buschenschänken vorbei und stärken sich hier. "Zwei neue Werbetafeln, die von der Stadtgemeinde Oberwart gefördert werden, sollen auf das Angebot dieser gastronomischen Einrichtungen aufmerksam machen", sagt Bgm. Georg Rosner.
Auch andere Betriebe - vorwiegend EinzelunternehmerInnen - fühlen sich hier wohl. Rechtsexpertin Gertraud Hofer führt in ihrem Wohnhaus Mediationen im Familienrecht durch.

Daten & Fakten

Seit 1971 Ortsteil der Stadtgemeinde Oberwart, liegt 2 km östlich von Oberwart im Zickenbachtal, rund 140 Häuser und ca. 300 Einwohner.
1479 Erste urkundliche Erwähnung des Ortes als „Zenthmarton“
1697 Errichtung der Ortskirche
1903 Gründung der Freiwilligen Feuerwehr
1914 Errichtung eines neuen Schulgebäudes, das bei einem Großbrand 1903 vernichtet wurde. Es dient derzteit als Gemeinschaftshaus für alle öffentlichen Aktivitäten.
1962 Errichtung eines Kriegerdenkmales

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.