11.05.2016, 11:31 Uhr

Jets spenden 5.000 Euro an Diakonie

5.000 Euro für das Demenzzentrum: Friederike Rössl, Marc Seper, Bgm. LAbg. Georg Rosner, Sieglinde Pfänder, Fred Pokomandy, Harry Kahr und Herwig Wallner (Foto: Stadtgemeinde Oberwart)

Die Jets gaben kürzlich ihr Abschiedskonzert und übergaben den Reinerlös nun an die Diakonie Südburgenland.

OBERWART. Im vergangenen Sommer begann der Bandleader und Manager der Jets, Fred Pokomandy mit der Planung und Vorbereitung des Abschiedskonzertes der Jets nach dem Motto „50 Jahre sind genug“.
Mit der Stadtgemeinde Oberwart unter Bürgermeister LAbg. Georg Rosner und dem neuen Messebetreiber Harry Kahr fand er zwei Partner, die die Idee mitgetragen und finanziell aber auch organisatorisch großzügig unterstützt haben. Am 23. April pilgerten zahllose Fans und Freunde der Jets in die Burgenlandhalle in Oberwart und erlebten einen unvergesslichen Abend mit Freunden. Die Jets gaben noch einmal alles und schmetterten ein „best of Programm“ der vergangenen fünf Jahrzehnte von der Bühne.

Spende an Demenzzentrum

Wie berichtet, verzichteten die Jets auf ihre Gage und da auch die Stadtgemeinde Oberwart und Messebetreiber Harry Kahr das Konzert unterstützt haben, konnte heute ein Scheck in der Höhe von 5.000 Euro an die Diakonie Südburgenland übergeben werden.
Die Leiterin der Diakonie Burgenland, Pfarrerin Mag. Sieglinde Pfänder, und Diakonie Südburgenland-Geschäftsführer Mag. Marc Seper freuen sich über diese hohe Summe, die für das neue Demenzzentrum „Seniorenwohngemeinschaft Plus“ verwendet werden soll. Dieses Haus wird in Zusammenarbeit mit der OSG in den nächsten Monaten am Gelände des ehemaligen „Magnet-Marktes“ entstehen und gilt als Vorzeigeprojekt in Österreich.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.