14.03.2016, 17:24 Uhr

Kindererlebniswelt mit Turm in Rechnitz - Mitten im Lebensraum Wald beim Badesee

(Foto: Peter Seper)

Heimische Vögel leben im Turm - von Amsel bis Zaunkönig findet die Vogelwelt hier ein Zuhause

RECHNITZ (ps). „Es braucht viel Überzeugungsarbeit in vielen Gesprächen um Naturparkprojekte wie diese Kindererlebniswelt auch wirklich umzusetzen“, so der Visionär und engagierte Naturpark Obmann Hubert Reschl aus Markt Neuhodis.
"Den Kindern die heimische Vogelwelt näher bringen und kranken Vögeln eine Alterspension bieten", so Reschl. Dies alles in einer barrierefreien Erlebniswelt, wo man über Kameras auch die Aufzucht der Jungvögel beobachten kann. "Das EU-geförderte Projekt wurde mit viel Eigenleistung im Lärchenholzstil von kompetenten Holzfachbetrieben in wenigen Monaten errichtet", so Reschl.

Hubert Reschl und Bgm. Engelbert Kenyeri haben im Naturpark Geschriebenstein eine Kindererlebniswelt mit Turm, Vogelvoliere und ein Schulungshaus für "Altes Handwerk" umgesetzt. Ein Projekt finanziert von Land, Bund und EU um Jung & Alt den Lebensraum heimischer Vögel näher zu bringen und sie auf die Spuren alten Handwerks zu führen.

Kindererlebnis & altes Handwerk

Ein Schulungshaus für Aktivitäten rund um altes Handwerk
"Der naturnahe Unterricht findet leider in unseren Schulen nicht mehr statt", so Hubert Reschl. Die Kinder haben zu Tier-, Pflanzen- und Vogelarten keinen unmittelbaren Bezug, deshalb sollen Naturpark-Projekte wie Vogelvoliere und Schulungshaus, den Kindern die Naturnähe vermitteln. Zielgruppe sind Kinder mit Eltern und Schulklassen die eintauchen können in die Techniken des früheren Alltagslebens wie Korbflechten, Federnschleißen, Brotbacken, Töpfern bis hin zur Eisenerzeugung und das Arbeiten in einer Schmiede. Lehrpfade, sowie Aktivitäten in der Natur und im Schulungshaus sollen das umfangreiche Programm der Kindererlebniswelt zu einem Tageserlebnis werden lassen.

Im Labyrinth den rechten Weg finden
Eine Attraktion der Kindererlebniswelt ist das barrierefreie Labyrinth, wo Kinder immer ihren Spaß finden, wenn auch nicht immer den Ausgang. "Alles im Bereich der Kinderwelt ist barrierefrei, selbst die WC-Anlage, die Verpflegungsstation und natürlich der Turm", so Hubert Reschl, der auch eine rollstuhlgerechte Schaukel für noch mehr Spaß und Freude verspricht.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.