13.03.2016, 10:28 Uhr

PKW prallte bei Pinkafeld mit Hirsch zusammen

Die Stadtfeuerwehr Pinkafeld musste einen PKW auf der L235 nach einem Wildunfall bergen. (Foto: Stadtfeuerwehr Pinkafeld)

Die Stadtfeuerwehr Pinkafeld war nach einem Wildunfall im Bergeeinsatz.

PINKAFELD. Am Abend des 12.3.2016 wurde die Stadtfeuerwehr Pinkafeld mittels Rufempfänger zu einer Fahrzeugbergung auf die L235 zwischen Pinkafeld und Oberschützen alarmiert.
Die Stadtfeuerwehr Pinkafeld rückte mit einem ELF (Einsatzleitfahrzeug), einem SRF (schweres Rüstfahrzeug), einem WLF (Wechselladerfahrzeug), einem RLF (Rüstlöschfahrzeug) und fünfzehn Mann zum Einsatz aus. Ein PKW war auf der L235 mit einem Hirsch kollidiert. Das Tier wurde bei dem Zusammenprall sofort getötet. Der PKW wurde bei dabei schwer beschädigt. Verletzt wurde bei dem Crash glücklicherweise niemand.

Bergearbeiten

Die Stadtfeuerwehr Pinkafeld sicherte gemeinsam mit der Exekutive die Unfallstelle ab, stellte den Brandschutz sicher, band ausgelaufene Betriebsmittel und führte mittels WLF die Fahrzeugbergung durch. Der tote Hirsch wurde einem Jäger übergeben. Nach ca. einer Stunde konnte wieder eingerückt werden. Die Stadtfeuerwehr Pinkafeld bedankt sich bei der Exekutive sowie der LSZ für die gute Zusammenarbeit. Die L235 war für die Dauer der Bergearbeiten nur erschwert passierbar.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.