15.07.2016, 09:11 Uhr

Rotes Kreuz warnt vor Trittbrettfahrern bei Mitgliederwerbung

Mitgliederwerbeaktion Rotes Kreuz Burgenland (Foto: Rotes Kreuz)

Das Rote Kreuz führt derzeit eine Mitgliederwerbung im Burgenland durch. Nun häufen sich die Anrufe beim Roten Kreuz, dass auch „andere Werber“ unterwegs sind.

BURGENLAND. In den Sommermonaten besuchen uniformierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Roten Kreuzes die burgenländischen Haushalte, informieren über die Leistungen des Roten Kreuzes und ersuchen zugleich um freiwillige Mitgliedschaft. Der Mitgliedsbeitrag, welcher monatlich oder jährlich bezahlt wird, kommt direkt der Rotkreuz-Arbeit in der Region zugute. „Bei Mitgliederwerbungen kommt es immer wieder zu Verwechslungen. Einerseits, wenn andere Organisationen zur gleichen Zeit Hausbesuche durchführen, andererseits, wenn es illegale Trittbrettfahrer gibt“, erklärt Tobias Mindler vom Roten Kreuz Burgenland. „Wir empfehlen den Bürgerinnen und Bürgern, sich die Ausweise der Mitarbeiter zeigen zu lassen und genau darauf zu achten, ob diese Personen wirklich im Auftrag des Roten Kreuzes unterwegs sind“, rät Mindler.

Folgende Merkmale beachten

1. Person trägt Rotkreuz-Uniform
2. Person kann sich mit einem deutlich sichtbaren Rotkreuz-Ausweis ausweisen
3. Person trägt eine mit Stempel und Unterschrift versehene Vollmacht des Roten Kreuzes bei sich
4. Am Tablet, auf dem die Daten eingegeben werden, ist ebenfalls ein Foto der Person abgebildet.

Weitere Infos

Selbstverständlich geben auch der Landesverband Burgenland (02682/744) und die Rotkreuz-Bezirksstellen gerne Auskunft.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.