28.04.2016, 13:03 Uhr

Safety-tour eine Erfolgsgeschichte

Safety-Tour Sieger: Die Volksschulen Stadtschlaining, Bad Tatzmannsdorf und Siget/W. sind für das Landesfinale am 1. Juni in Oberwart qualifiziert.

STADTSCHLAININIG (ps). "Walter Hofer - 28 Jahre im Dienste von SIZ"
Das Sicherheitsinformationszentrum „SIZ“ definiert seine Ziele mit: Menschen in Österreich auf die Gefahren des Alltags, aber auch auf größere Schadensereignisse vorzubereiten und sie dafür zu rüsten. SIZ ist in Landesverbänden organisiert, die durch einen Dachverband zusammengefasst werden und mit Aufgaben offiziell vom Bundesministerium für Inneres und den Ländern beauftragt wird.

Walter Hofer: Netzwerker mit „Sitzleiterfunktion“

Zivilschutz hat in der Gemeinde Schlaining seine Anfänge bereits im Jahr 1987. Walter Hofer wurde damals von Bgm. Viktor Binder als Zivilschutzbeauftragter installiert, wo ihm eine breite Zusammenarbeit von Beginn an zu einer „SIZ- Erfolgsgeschichte“ des gesamten Südburgenlandes verhalf. Waren es anfänglich Vorträge in der Schule oder bei Pensionistentreffen, so spannte sich das Netzwerk von 2000 an bis heute über das gesamte Südburgenland. Walter Hofer hielt Vorträge in den Volksschulen und bereitete die „Kids“ auf die Kindersicherheitsolympiade vor. In 400 Schulen hat Walter Hofer mit über 7000 Schülern versucht, das Bewusstsein für Sicherheit bei Kindern zu schaffen und zu fördern.
Die Kompetenz in Fragen der Sicherheit hat internationale Anerkennung, und Projekte wie die „SAFETY-Tour“ oder die „Sicherheits-Informationszentren in den Gemeinden“ machen in Europa Schule. Stadtschlaining ist eine der ersten Vorzeigegemeinden in punkto Sicherheitsorganisation des Landes.
Die Bedrohungsbilder haben sich in diesem Jahrhundert stark verändert, aber die Philosophie und Aufgabenstellung – „Motivierung der Bevölkerung zum Selbstschutz“ – ist gleich geblieben.
Cyberkriminalität hat durch „sozial media“ eine breite Angriffsfläche bekommen. Hier gilt es helfend einzuwirken in Schulen aber auch bei privaten Nutzern von Facebook und Twitter, so Walter Hofer. Die Frage ist nicht OB, sondern WANN Sie Opfer werden?

Safety-tour 2016

Bereits zum 17. Mal veranstaltet der Burgenländische Zivilschutzverband die "Safety-tour" - Kindersicherheitsolympiade für Volksschüler der 4. Klassen. Im Jahr 2000 startete der BZSV mit einem Vorbewerb und Landesfinale. Mittlerweile nahmen 660 Schulklassen mit 12.000 SchülerInnen an den Bewerben teil.
Die Safety-tour ist ein Teamwettbewerb. Es stehene mehrere Klassenbewerbe und Spiele auf dem Programm, in deren Rahmen die Kinder nicht nur ihr vorhandenes Sicherheitswissen testen, sondern auch ihre Geschicklichkeit unter Beweis stellen können. Im Vordergrund steht aber nicht der Wettkampfgedanke, sondern die große Chance, durch Spiel und Spaß bewusst Selbstschutz und dadurch Sicherheit zu lernen.

14 Teilnehmer in Schlaining
Eine gelungene Veranstaltung bei der die Blaulichtorganisationen, Rettung, Polizei und Feuerwehr sowie der Umweltdienst Burgenland die Wettbewerbe unterstützten. Folgende Volksschulen haben bei der Auftaktveranstaltung teilgenommen.
Am Podest und somit Teilnehmer beim Landesfinale landeten: VS Stadtschlaining vor Bad Tatzmannsdorf und Siget/W. weitere Teilnehmer waren Oberschützen, Mischendorf, Neustift/Lafnitz, Litzelsdorf, Pinkafeld, Kohfidisch, Oberwart 4ea, Oberwart 4eb, Dürnbach, Grafenschachen und Loipersdorf-Kitzladen.
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.