17.03.2016, 08:49 Uhr

Schülerinnen der HBLA Oberwart in Portugal

Schüler/innen der HBLA Oberwart in Portugal
Vom 28. 2. – 6.3. 2016 machten 6 Schülerinnen des 4. Jahrganges der HL für Produktmanagement und Präsentation der HBLA Oberwart mit 4 Lehrer/inne/n eine Reise im Rahmen des Erasmus+ Projektes. Nach Spanien und Italien ging es diesmal nach Portugal. Die Jugendlichen wurden bei Gastfamilien in der kleinen Stadt Moura untergebracht, wo auch die Partnerschule beheimatet ist. Hier wurden nicht nur neue Bekanntschaften geknüpft, es konnten auch gleichzeitig die sprachlichen Fähigkeiten ausgebaut werden.
Da sich das Projekt „23%, who cares?“ mit der Arbeitslosigkeit von Jugendlichen beschäftigt, wurden örtliche Unternehmen, unterschiedliche Produktionsstätten und auch das portugiesische Arbeitsamt besucht. Dabei konnten die Schülerinnen ihre schulischen Kenntnisse in die Tat umsetzen und Interviews mit den Unternehmensleitern und Jobexperten führen. Unter anderem stand auch der Besuch einer Universität in dem nahe gelegenen Ort Evorá an. Somit gewannen die österreichischen Schülerinnen einen tiefen Einblick in das portugiesische Schulsystem und in universitäre Ausbildungen.
Zum Abschluss ging der Schultrip in die Hauptstadt Portugals. Hier standen die wichtigsten Sehenswürdigkeiten, Wahrzeichen und die Hotspots von Lissabon auf dem Programm, bevor die Heimreise einer interessanten und ereignisreichen Austauschwoche angetreten wurde.
Mit Hilfe des Erasmusprojekts konnten die Schülerinnen neue Kulturen kennenlernen und den Alltag in anderen Ländern hautnah miterleben.
Im April werden weitere Schüler/innen noch nach Deutschland reisen. Der Projektabschluss findet im Mai in Oberwart statt, wo die Partnerschulen aus Spanien, Italien, Portugal und Deutschland bei einer Abschlussveranstaltung in der HBLA Oberwart die gemeinsamen Projektergebnisse präsentieren werden.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.