25.03.2016, 09:06 Uhr

Seit über 100 Jahren verarbeitet die Sagmeister-Mühle Getreide

Die Sagmeister-Mühle ist seit über 100 Jahren Teil der Litzelsdorfer Ortskultur und hat viele Veränderungen mitgemacht und miterlebt.

Aus den bescheidenen Anfängen der kleinen Lohnmühle am Ufer der Strem wurde der Betrieb sukzessive aus- und aufgebaut, weshalb sie auch heute noch in Betrieb ist.

LITZELSDORF. Bereits 1924 ersetzte eine moderne "Francis-Turbine" die zwei alten Wasserräder. Nur drei Jahre später wurde eine zweite Mühle für die Handelsvermahlung errichtet. In den Dreißigerjahren war die Mühle mit einer eigens für sie errichteten Trafostation sogar der Ausgangspunkt für die Elektrifizierung der Marktgemeinde.

Regional ist genial

Verarbeitet wird ausschließlich Getreide aus der Region Südburgenland. Um sicherzustellen, dass keine Verunreinigungen oder Schädlingsbefall vorliegen, wird das angelieferte Getreide bereits vor der Annahme im Labor strengsten Kontrollen unterzogen. Gleichzeitig wird das Korn auf seine Backqualitäten getestet.

Breite Produktpalette

Neben Weizenmehl und -grieß stellt die Sagmeister-Mühle unter anderem auch Futtermittel, Diamant-Fertigmehle, Backmittel, Naturkostprodukte wie Müsli, Ölsamen, Flaks oder Dinkelprodukte her. Außerdem vertreibt sie Teigwaren, Kernöl und Honigprodukte von regionalen Herstellern.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.