17.03.2016, 13:42 Uhr

Verleihung des ÖZIV Burgenland Gütesiegels für „Barrierefreiheit“ an die HBLA Oberwart

vlnr: DI Neubauer, Ing. Ecker, Präsident des ÖZIV Bgld. Groß, MBA; Dir. Papajanopulos, Amtsführender Präsident des LSR Bgld. Mag. Zitz
Am Donnerstag, den 17.3.2016 wurde der HBLA Oberwart vom ÖZIV Burgenland das Gütesiegel für "Barrierefreiheit" verliehen. ÖZIV– Verband für Menschen mit Behinderung – ist eine in allen Bundesländern bestehende Interessensvertretung von Menschen mit chronischer Erkrankung oder/und Behinderung.

Das Bundes-Behindertengleichstellungsgesetz von 2006 verlangt seit
1. Jänner 2016 barrierefreie Zugänge in öffentlichen Gebäuden, Institutionen und gewerblichen Betrieben.

Die Verleihung des Gütesiegels ist nicht nur eine Auszeichnung, sondern auch ein Signal, dass die soziale Verantwortung für Menschen mit Behinderungen ausgebaut und verbessert wird. Erfüllt ein Gebäude das Kriterium der Barrierefreiheit für Betroffene mit Mobilitäts-, Seh- oder Hörbehinderung, kann es ein Gütesiegel erhalten.
Der vorgegebene Standard beinhaltet beispielsweise einen ebenen Zugang, eine entsprechende Sanitäreinrichtung, Geländer, Markierung zur Vermeidung von Sturzunfällen usw.

Mit dem Gütesiegel wird eine Plakette überreicht, die für alle sichtbar am Gebäude angebracht werden kann.

Die feierliche Übergabe fand in der AULA der HBLA Oberwart statt. Der Präsident des ÖZIV Burgenland, Hans Jürgen Groß, MBA, übergab an
Dir. Dr. Mag. A. Papajanopulos das Gütesiegel im Beisein des Amtsführenden Präsidenten des Landesschulrats Burgenland, Mag. Heinz Josef Zitz und einem Vertreter der BELIG.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.