27.09.2016, 15:00 Uhr

Kommentar: Positives hervorheben und anpacken statt nur Jammern

"Die Österreicher sind Weltmeister im Jammern!" - Dieser Satz war diese Woche interessanterweise gleich von mehreren Personen zu hören und wenn man genau analysiert, könnte dieser Satz durchaus einen wahren Kern haben. Denn die Österreicher jammern doch gerne und mitunter auch viel, das aber wohl gemerkt auf hohem Niveau.
Tatsache ist aber auch, dass Jammern kaum etwas bewegt, sondern nur, wenn angepackt und etwas umgesetzt wird. Gerade im Südburgenland bewegt sich sehr viel und viele positive Entwicklungen der letzten Jahre werden dennoch gerne übersehen und eher über jene Bereiche gejammert, wo nichts weitergeht. Vor allem der Bereich Bahn ist immer wieder ein Thema, wo endlich anzupacken ist und nicht erst vor kommenden Wahlen. Trotzdem gilt es jene Positivbeispiele ebenfalls oder insbesondere hervorzuheben, die zeigen, dass im Südburgenland sehr viel möglich ist, wenn jemand die Ärmel aufkrempelt. Ein solches ist sicher MTL Maschinentechnik oder auch die vielen kleinen Unternehmen, die mit großem Einsatz über Region hinaus erfolgreich sind. Nicht zuletzt hat sich auch im Sport-, Wellness- und Erholungstourismus viel bewegt. Abseits von Therme bietet die Revitalisierung von Kellerstöckln eine große Chance, um weitere positive Akzente in der Region zu setzen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.