02.07.2016, 07:16 Uhr

Bernd Wiesberger in Frankreich nur Elfter

Bernd Wiesberger liegt nach zwei Spieltagen bei der Open de France wieder im Spitzenfeld. (Foto: Philipp Schuster/Red Bull Content Pool)

Der Oberwarter startete fulminant und lag nach drei Tagen am sehr guten vierten Platz. Den Sonntag verpatzte Bernd Wiesberger und rutschte noch aus den Top 10.

OBERWART. Im Vorjahr triumphierte Oberwarts Golfprofi Bernd Wiesberger bei der Open de France. Auch heuer hat Bernd viel vor.
Am Donnerstag legte er mit einer tollen 67er Runde (-4) einen sehr guten Start hin und beendete die erste Runde mit nur einem Schlag Rückstand auf den Führenden am geteilten 2. Platz. Auch am zweiten Tag lief es zunächst hervorragend für Wiesberger, doch im Finish fasste er doch Bogeys ein und statt einer Minus-Runde blieb am Ende nur die Par-Runde. So liegt er nach Tag zwei am geteilten 6. Platz und nach wie vor voll im Titelrennen. Es war aber noch mehr möglich. “Du kannst dir auf diesem Platz nicht erlauben, die Konzentration auch noch für kurze Zeit zu verlieren. Das ist mir aber auf der 18 und meinen beiden Schlusslöchern heute passiert", resümierte Bernd.

Bernd kratzt am Podest

Am Samstag konnte Bernd sein Level halten und sich mit einer guten 70er Runde (-1) um zwei Plätze nach vor schieben. Die Nummer 50 der Weltrangliste liegt mit insgesamt 208 Schlägen drei Schläge hinter dem Führenden Thongchai Jaidee (Thailand), aber nur einen Schlag hinter den beiden Zweitplatzierten.
Der Schlusstag lässt also noch auf einen Topplatz hoffen, auch weil Wiesberger im Vorjahr am Sonntag besonders gut spielte. "Zu Beginn habe ich heute nicht wirklich gutes Golf gespielt, aber dann mit Geduld meine Form gefunden. Mein Ziel ist es morgen, meine Annäherungen genau zu platzieren und die Putts zur richtigen Zeit zu lochen", so der Oberwarter.

Verpatzter Sonntag

Der Sonntag verlief allerdings alles andere als nach Wunsch für Wiesberger. Er beendete das Turnier mit einer schwachen 75er Runde (+4) und ließ so jegliche Podestchance aus. Der Oberwarter rutschte noch auf Rang 11 retour mit insgesamt 283 Schlägen (-1) und zehn Schlägen hinter dem Sieger Thongchai Jaidee.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.