31.05.2016, 12:25 Uhr

Christian Petrakovits auf Platz 4 mit neuem Auto

Christian Petrakovits fuhr in Lydden Hill sehr stark. (Foto: RCC Süd)

Der Großpetersdorfer Christian Petrakovits holte in der Super 1600 Rallycross-Klasse bei der Europameisterschaft den guten vierten Platz.
Kommendes Wochenende geht es für Mario Petrakovits bei den Heimrennen in Greinbach weiter.

GROSSPETERSDORF/GREINBACH. Beim FIA European Super 1600 Rallycross im Rahmen des World RX of Great Britain schaffte es Christian Petrakovits in einem Skoda Fabia Super 1600 bis ins Finale und wurde ausgezeichneter Vierter.
Am vergangenen Wochenende nahm der Großpetersdorfer an der Rallycross-Europameisterschaft in Lydden Hill (England) teil. Als Einsatzfahrzeug diente nicht der erprobte VW Polo, sondern ein Skoda Fabia aus der Profi-Rennstall Volland Racing.

Christian zufrieden

In den Quali-Läufen fuhr Petrakovits stark und markierte in seiner Klasse sogar die schnellste Runde. Im zweiten Heat legte er die drittschnellste Zeit hin, damit stand dem Semifinal-Einzug (die besten 12) nichts mehr im Wege.
Mit Platz drei im Semifinale qualifizierte sich der Remus-Pilot sensationell für das Finale (die besten 6). Christian kam mit seinem neuen Arbeitsgerät, dem Skoda Fabia, auf Anhieb zu Recht, brachte seine ganze Routine ins Spiel, fuhr absolut am Limit, machte keinen Fehler und konnte dadurch den ausgezeichneten vierten Gesamtrang erreichen.
„Das Ergebnis ist extrem gut, ich bin jetzt länger nicht in einem internationalen Bewerb gefahren, war aber sofort wieder bei der Musik dabei, das macht Lust auf mehr“ berichtet ein sehr zufriedener Christian Petrakovits aus England.

Allzeithoch Rekord-Starterfeld in Greinbach

Der am 4. und 5. Juni statt findende RX-Zonen Lauf im PS RACING CENTER Greinbach sprengt alle Rekorde. Durch die äußerst erfolgreiche Zusammenarbeit mit dem ungarischen Verband konnte ein neuerlicher Rekord beim Nennergebnis erzielt werden.
Beim Veranstalter RCC-SÜD Großpetersdorf sind mehr als 150 Nennungen eingegangen: „Unglaublich, wir konnten das vorjährige Rekordnennergebnis nochmals verbessern, da die großartige Veranstaltung aus dem Vorjahr bei den ungarischen Gästen sehr gut angekommen ist und dadurch heuer noch mehr Nennungen aus Ungarn zu verzeichnen sind; aber auch der österreichische Anteil der Fahrer ist gestiegen und beide Faktoren führten zu diesem Allzeithoch Rekord-Starterfeld“, berichtet ein sehr erfreuter OK-Chef Erich PETRAKOVITS.

Top-Nennungen

Sensationell sind die 22 Supercar Nennungen, an der Spitze die WM-und EM-Fahrer Tamas Pal KISS (Peugeot 208), Tamas KARAI (Audi S1) und Max PUCHER (Ford Fiesta), diese Fahrzeuge bringen bis zu 600 PS auf die Straße. Mit dem Rekordchampion Alois HÖLLER und Jürgen WEISS (beide Ford Focus) und den Ungarn Zoltan HARSANYI (Mitsubishi Evo) gibt es nun mehrere Anwärter auf den Tagessieg.
Der RCC-SÜD Pilot Mario PETRAKOVITS (VW Polo) wird in der Klasse Super 1600 gegen eine ungarische Übermacht antreten. Mario hat den letzten RX-Lauf in Melk gewonnen und will auch seinen Sieg vom Vorjahr in Greinbach verteidigen. Ein weiterer Anwärter auf einen Podestplatz ist Werner PANHAUSER (Citroen C2) aus Niederösterreich.
Der tschechische Seriensieger Roman CASTORAL (Opel Astra OPC) bekommt starke Konkurrenz in der Klasse Super-Touringcars -2000, der Steirer Erwin FRIESZL (Peugeot 206) wird versuchen dem Tschechen den Sieg streitig zu machen. In der Klasse Super-Touringcars +2000 werden Karl SCHADENHOFER (VW Golf), Oliver GRUBER (Ford Sierra) und Patrick BREITENEDER (Mini CooperS) versuchen einen österreichischen Sieg herauszufahren.
Die Klasse National 1600 sorgt ständig für Nachwuchs im RX-Sport und platzt wieder einmal aus allen Nähten. Mehr als 25 Fahrer und Fahrerinnen wollen in das Finale. Nachdem die Gewinnerin des Vorjahres Romina FRITZ zur Zeit verletzt ist, wird der Steirer Dominik JANISCH (VW Polo) versuchen, das oberste Podest des Siegertreppchens zu erklimmen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.