13.03.2016, 09:00 Uhr

Erste Niederlage für die Wild Volleys

Die Wild Volleys konnten sich zwischenzeitlich über eine Zweisatzführung freuen.

Die Volleyballerinnen aus Oberschützen konnten gegen VSC Graz 2 den Sack nicht zu machen.

OBERSCHÜTZEN. Nach neun siegreichen Spielen gab es für die Wild Volleys Oberschützen die erste Niederlage im zweiten Match des Aufstiegsplayoffs.
In den beiden ersten Sätzen zeigten die jungen Volleyballerinnen ihr gewohnt starkes Spiel und konnten diese am Ende mit 25:21 bzw. 25:20 für sich entscheiden.
Auch im dritten Satz lagen die Südburgenländerinnen vorne und konnten den Sack bei nur noch zwei fehlenden Punkten nicht zu machen. So ging dieser mit 23:25 an die Grazerinnen.

Kampfgeist unbelohnt

Die Grazerinnen nahmen den Schwung in den vierten Satz mit, während Oberschützen noch mit dem Verlust des dritten Satzes haderte. Mit starkem Servicespiel dominierte der nunmehrige Tabellenführer Satz vier und gewann mit 25:18.
Im Tiebreak kamen die Wild Volleys wieder in Spiel und lagen zwischenzeitlich sogar fünf Punkte voran. Doch abermals war es ein druckvolles Servicespiel der Gäste, das das Match abermals drehte. Am Ende gewannen die Grazerinnen das Tiebreak knapp mit 15:13 und liegen mit sechs Punkte nun klar voran. Die Wild Volleys konnten dennoch einen Punkt für die Tabelle verbuchen und bleiben weiter im Aufstiegsrennen.
Das zweite Spiel gegen den LE Mürzzuschlag wurde aufgrund krankheitsbedingter Ausfälle bei den Steirerinnen abgesagt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.