02.08.2016, 08:48 Uhr

Knappe Niederlage für Südburgenland gegen Pomurje

Neuzugang Jasmin Pistotnik zeigte gegen Pomurje ihre Klasse und holte auch den Elfmeter heraus.

Der FC Südburgenland empfing im internationalen Testspiel den slowenischen Meister

DT. KALTENBRUNN. Der FC Südburgenland spielte Sonntagnachmittag in Deutsch Kaltenbrunn gegen den slowenischen Spitzenklub ZNK Pomurje.
In einer weitgehend offenen Partie nutzten die Gäste Fehler in der neuformierten FC Süd-Abwehr eiskalt aus. Binnen zwei Minuten stellten sie eine passable 2:0-Führung her. Vor der Pause fiel auch noch Tor Nummer 3. Die beste Chance für die Südburgenländerinnen vor der Pause hatte Neuzugang Jasmin Pistotnik.

Starke zweite Hälfte

Nach der Pause kamen die Südburgenländerinnen bei abnehmender Hitze immer besser ins Spiel. Nach einem schweren Torfraufehler, die einen Abschlag direkt Kapitänin Susanna Koch servierte, erzielte diese den verdienten ersten Treffer.
Ein klares Torraubfoul "sanktionierte" die Unparteiische mit einer Ermahnung und einem Freistoß. In einem Bewerbsspiel hätte es Rot geben müssen.
Nach einer Attacke an Pistotnik gab es Elfmeter, den Koch sicher verwandelte. Im Finish drängten die Südburgenländerinnen auf den Ausgleich, doch dieser sollte trotz Möglichkeiten nicht mehr gelingen. Dennoch war es eine passable Darbietung, denn so erklärte Obfrau Christine Koch: "Das letzte Mal haben wir in Pomurje noch 4:0 verloren und das in einer stärkeren Besetzung."
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.