04.06.2016, 09:48 Uhr

Österreichs Frauen-Nationalteams erfolgreich

Mit dem 2:2-Remis in Norwegen bleiben Nina Burger, Sarah Zadrazil, Verena Aschauer, Katharina Schiechtl und Nicole Billa klar auf EM-Kurs.

Österreichs A-Nationalteam holt in der EM-Qualifikation ein 2:2 in Norwegen, das U18-Team siegt und remisiert in Finnland.

ÖSTERREICH/SÜDBURGENLAND. Eine überaus erfolgreiche Woche absolvierten Österreichs Frauen- und Mädchennationalteams in Skandinavien.
Während sich das neuformierte U18-Mädelsteam in zwei Freundschaftsspielen mit den Alterskolleginnen aus Finnland maß, spielte das A-Team in Norwegen um wichtige Punkte in der EM-Qualifikation.

Verdientes 2:2 beim Favoriten

Nach dem unglücklichen 0:1 als besseres Team in Steyr wollte Österreich auch in Norwegen ambitioniert auftreten und eine Überraschung schaffen. Von Beginn weg war das junge Team von Dominik Thalhammer der Topnation ebenbürtig, auch wenn einige Abspielfehler immer wieder Offensivaktionen einbremsten.
Nach einem Ball in die Tiefe von Aschauer patzte Norwegens Verteidigerin Berge und Nina Burger bedankte sich mit dem 1:0 für Rot-Weiß-Rot (13.). Zehn Minuten später gelang dem Heimteam durch einen scharfen Schuss von Mjelde der Ausgleich. Die beste Möglichkeit vor der Pause auf einen zweiten Treffer vergab Bayern-Legionärin Carina Wenninger nach einem Eckball, als sie freistehend, den Ball übers Tor jagte.

Später Ausgleich
Nach der Pause brachte Herlovsen per Kopf etwas entgegen dem Spielverlauf in Führung. Doch die Österreicherinnen agierten weiter nach vorne orientiert, hatten aber auch Glück, denn Norwegen blieb im Konter gefährlich.
Die erste Topchance auf den Ausgleich hatte Burger am Fuß, doch sie zielte aus gut 12 Metern drüber. In der 85. Minute bediente Nicole Billa mit einem scharfen Ball Laura Feiersinger, die im Rutschen das verdiente 2:2 erzielte. Somit holte sich Österreich einen mehr als verdienten Punkt und kann mit einem Sieg über Israel am 6. Juni bereits vermutlich schon vorzeitig das Ticket für die EM 2017 in den Niederlande lösen.

Sieg und Remis in Finnland

Das U18-Mädchennationalteam absolvierte zwei Testspiele in Finnland. Im ersten gewann das Team von Irene Fuhrmann und Co-Trainer Marc Kerschbaumer mit 2:1 (1:1). Die Tore erzielten Melissa Schmid (25.) und Vanessa Hartl (60.). Den Führungstreffer der Finninnen besorgte Julia Rantala (9.).
Im zweiten Spiel hatte das junge Team zweimal Pech, denn je einmal wackelte die Latte und Stange vor der Pause. Die Tore fielen erst sehr spät. Wieder brachte Rantala Finnland in Führung (82.), doch Sandra Mayrhofer glich nur wenige Minuten später aus (86.).
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.