12.04.2016, 18:13 Uhr

Pinkafeld verteidigt LM-Cup

Franz Nemeth, Johannes Gutmann und Bernd Nemeth konnten sich den Sieg beim LM-Cup 2015/2016 holen.
Pinkafeld: Gasthaus Weninger |

Mit einem 5:3 Final-Sieg gegen den BSV Pegasus Eisenstadt 1 konnte der PBC Pinkafeld 1 den Titel beim Landesmannschafts-Cup verteidigen. Auf den beiden 3. Plätzen landeten der BC Deutschkreutz 1 und Poolplayers Pinkafeld 1.

Der Landesmannschafts-Cup 2015/2016 wurde traditionell vom Vorjahressieger, dem PBC Pinkafeld, ausgetragen. Spielort war das Gasthaus Weninger. Am Start waren diesmal 10 Teams von allen burgenländischen Vereinen.

Der BSV Pegasus Eisenstadt war mit vier Teams vertreten, der BC Deutschkreutz und der PBC Pinkafeld mit jeweils 2 und der BSC ASKÖ Mattersburg sowie die Poolplayers Pinkafeld stellten jeweils eine Mannschaft. Gespielt wurde im Triple-KO-System.

Von den vier gesetzten Teams schafften derPBC Pinkafeld 1 (Johannes Gutmann, Franz Nemeth und Bernd Nemeth) sowie der BSV Pegasus Eisenstadt 1 (Patrick Butora, Alen Rasic, Andreas Ritter und Peter Eibisberger) den direkten Aufstieg in die Finalrunde. Über den 1. Hoffnungslauf qualifizierten sich der BSV Pegasus Eisenstadt 2 (Franz Kovacs, Klaus Profunser, Johann Schernthaner und Florian Grohmann) sowie der BSC ASKÖ Mattersburg 1 (Gerald Wasinger, Ronald Nöhrer und Günther Schranz). Das Final-Teilnehmerfeld komplettierten schließlich der BSV Pegasus Eisenstadt 3 (Alfred Bitriol, Barbara Bitriol, Doris Prasch und David Kneisz) und der BC Deutschkreutz 2 (Kurt Fennes, Paul Reumann und Markus Bader).

Im Viertelfinale setzen sich der PBC Pinkafeld 1 gegen den BC Deutschkreutz 2 klar mit 5:1 durch. Noch deutlicher schaffte es der BSV Pegasus Eisenstadt 1, der den BSV Pegasus Eisenstadt 3 mit 5:0 besiegen konnte. Der BSC ASKÖ Mattersburg 1 schied mit einem 2:5 gegen den BC Deutschkreutz 1 aus dem Bewerb aus und der BSV Pegasus Eisenstadt 2 zog gegen die Poolplayers Pinkafeld 1 mit 3:5 den Kürzeren.

Der BSV Pegasus Eisenstadt 1, der bis hierhin ohne Gameverlust war, musste gegenPoolplayers Oberschützen 1 zwar ihre weiße Weste abgeben, zog aber dennoch mit einem klaren 5:1 ins Finale ein. Der Finalgegner war der PBC Pinkafeld 1, der sich zuvor mit 5:3 gegen den BC Deutschkreutz 1 durchsetzen konnte.

Damit kam es von den Mannschaften her zur gleichen Finalpaarung wie im Vorjahr, wenn auch mit anderen Mannschaftsbesetzungen. Andreas Ritter und Peter Eibisberger spielten diesmal auf Seiten der Eisenstädter und wollten gemeinsam mit Alen Rasic und Patrick Butora den LM-Cup erstmals nach Eisenstadt holen. Pegasus-Obmann Alfred Bitriol setzte sogar eine Siegesprämie für den Turniersieg aus. Dieser konnte er jedoch stecken lassen, denn Johannes Gutmann, Franz Nemeth und Bernd Nemeth konnten mit einem 5:3 den Landesmannschafts-Cup der Saison 2015/2016 erneut nach Pinkafeld holen.

Alfred Bitriol: "Zum 11. Mal sind wir (der BSV Pegasus) angetreten und es hat wieder knapp nicht gereicht. Gratulation an Pinkafeld zum Sieg. Wir werden es nächstes Jahr wieder versuchen."

Mehr Infos auf unserer Homepage
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.