15.05.2016, 10:00 Uhr

Pinkafelder Schützenfest gegen Deutschkreutz

Die Spieler des SC Pinkafeld jubelten über einen 6:0-Kantersieg gegen Deutschkreutz. (Foto: Attila Farkas)

Mit einem 6:0-Kantersieg machte der SC Pinkafeld einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt.

PINKAFELD. Der SC Pinkafeld empfing Pfingstsamstag in der Burgenlandliga zuhause die Mannschaft aus Deutschkreutz und wollte mit einem Sieg einen weiteren Schritt Richtung Klassenerhalt einerseits und Mittelfeld andererseits setzen.
Beides gelang dem Pratl-Team in eindrucksvoller Manier. Bereits in Minute 8 verwandelte Anze Kosnik einen Foul-Elfmeter sicher. Der Stürmer legte in der 24. Minute seinen zweiten Treffer nach. Das 3:0 durch Florian Prochazka bedeutete bereits die Vorentscheidung und eine klare Pausenführung der überlegenen Heimelf (33.).
Nach Seitenwechsel fixierten Anze Jelar (64.),. Christian Plank (78.) und der eingewechselte Julian Knapp (91.) den 6:0-Kantersieg.

Mittelfeld in Griffweite

Mit diesem Heimsieg ist nun wohl auch das letzte Abstiegsgespenst vertrieben, auch wenn noch fünf Runden zu spielen sind. Der Abstand zu den Abstiegsplätzen beträgt bereits knapp zehn Punkte.
Hingegen ist ein einstelliger Mittelfeldplatz noch in absoluter Reichweite und auch die Nummer 2 im Südburgenland - hinter Tabellenführer Eberau - ist für die Pratl-Elf noch greifbar.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.