25.05.2016, 10:56 Uhr

Schwierige Auslosung für Österreichs U19-Mädels

Nach dem sensationellen Gruppensieg in der Eliterunde warten nun bei der EM in der Slowakei Kaliber wie Spanien und Deutschland auf Österreichs U19-Mädels. (Foto: ÖFB/Karin Gruber)

Das Team von Irene Fuhrmann spielt im Juli bei der Europameisterschaft in der Slowakei.

Das U19-Mädchennationalteam von Irene Fuhrmann qualifizierte sich - wie berichtet - sensationell zur Europameisterschaft in der Slowakei.
Am Dienstag, 24. Mai, erfolgte die Auslosung für die Endrunde. Österreichs U19-Mädels wurden dabei in eine Hammergruppe mit Deutschland, Spanien und der Schweiz gelost. Die Gruppe A bilden neben Gastgeber Slowakei noch Frankreich, Norwegen und die Niederlande.

Österreichs Nachwuchsteam, bei dem mit Marc Kerschbaumer als Co-Trainer auch der Bezirk Oberwart vertreten ist, spielt am 19. Juni gegen die Schweiz, am 22. Juli gegen Spanien und am 25. Juli gegen Deutschland.
„Wir haben eine richtig starke Gruppe erwischt. Deutschland und Spanien sind bei Endrunden regelmäßig in den Finalspielen vertreten. Somit haben wir die Gelegenheit, uns mit den Allerbesten zu messen. Das ist für die Entwicklung der Spielerinnen sehr wertvoll. In der Eliterunde hat niemand damit gerechnet, dass wir uns gegen England und Schweden durchsetzen - also sag niemals nie. Es gilt, die Endrunde auch zu genießen“, so Teamchefin Irene Fuhrmann.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.