16.05.2016, 15:23 Uhr

Südburgenland 1b verschenkt Sieg gegen Hof/Straden

Südburgenlands Barbara Weber wurde hier von Verteidigerin Eniko Toth vom Ball getrennt.

Nach einer mäßigen Leistung und einem Patzer von Keeperin Melinda Szvorda erreicht Südburgenland 1b nur ein 2:2 gegen Hof.

OLBENDORF. Im Spiel gegen Hof/Straden hatte Südburgenland 1b den nächsten Sieg eingeplant, doch das schien die Heimelf zunächst zu blockieren.
Nach einem weiten Ball konnte Melinda Szvorda im Tor der Südburgenländerinnen zunächst noch einen Schuss von Franziska Thurner abwehren, gegen ihren Nachschuss war sie dann chancenlos (4.). Nur drei Minuten später war es abermals Thurner, die Szvorda prüfte, den Nachschuss durch Chiara Kautschitsch kratzte Kerstin Weber noch von Linie.

Chancen auf beiden Seiten

Im Gegenzug zeichnete sich Gästetorfrau Jeannine Heinisch erstmals aus, als sie einen Zwickl-Schuss entschärfte. Danach fanden die Südburgenländerinnen immer besser ins Spiel. Zunächst ging ein Eckball von Monika Gerzova noch an die Querlatte (18.), doch nur zwei Minuten später jubelten die Heimfans. Ein satter Schuss aus knapp acht Metern von Nadine Dotter bezwang Heinisch (20.).
Nach dem Ausgleich fielen die Südburgenländerinnen wieder ein wenig zurück und Hof konnte das Match wieder offener gestalten. Stefanie Lefevre zirkelte eine Volleyabnahme knapp neben das Tor (38.). Auf der Gegenseite scheiterte Thuner erneut an Szvorda (39.), die dann auch noch einen guten Schuss von Kautschitsch parierte (43.). So ging es mit einem 1:1 in die Kabinen.

Sack nicht zu gemacht

Nach der Pause begannen die Südburgenländerinnen mit mehr Druck nach vorne und Hof war in erster Linie auf gute Defensive bedacht. Ungenauigkeiten im Passspiel ließen aber etliche Angriffe verebben. So machte sich das ambitionierte Auftreten der Gäste bezahlt und das Spiel verlief weitgehend offen - mit wenig Torraumszenen.
Nach einem Freistoß der starken Gerzova vermochte Heinisch den Ball nicht zu bändigen und Lefevre versenkte den Abpraller zum 2:1 für Südburgenland 1b (62.). Nun fing sich das Team von Susanna Koch wieder etwas und spielte agiler nach vorne, wobei Hof im Konter stets für Gefahr sorgte.
Dann schickte Isabella Gold mit einem Idealpass Gerzova in den Sechzehner, die zögerte aber zu lange und wurde von Keeperin und Verteidigerin abgedrängt - statt dem wohl sicheren 3:1 gab es nur Eckball (71.). Südburgenland vergab seine Möglichkeiten, um den Sack mit einem dritten Tor zuzumachen.

Patzer zum Ausgleich

In der Schlussphase wirkten die Gäste spritziger und mit großem Willen ackerten sie nach vorne, um doch noch einen Punkt zu entführen. Auch wenn es die eine oder andere brenzlige Situation gab - vor allem durch die eingewechselte Petra Lampl - schien der Sieg in sichere Gewässer zuzusteuern.
Doch dann patzte die sonst souveräne Szvorda bei einem Auswurfversuch und servierte den Ball der vor ihr stehenden Kautschitsch, die den Ball nur noch ins leere Tor schieben brauchte (87.). Das bedeutete einen Knacks bei den Koch-Mädels, die zwar noch in den Schlussminuten den Sieg erzwingen wollten, aber zweimal großes Glück hatten, nicht punktelos dazustehen. Einmal setzte Lampl den Ball alleine vor Szvorda neben das Tor (89.) und einen weiteren Ball vermochte die Keeperin zu entschärfen (91.). So blieb es beim - letztendlich gerechten 2:2. Während Südburgenland 1b die schwächste Leistung in einem Heimspiel im Frühjahr zeigte, belohnten sich die beherzt kämpfenden Steirerinnen mit einem kleinen Achtungserfolg.

Südburgenland 1b - Hof/Straden 2:2 (1:1)
Südburgenland 1b: M. Szvorda - C. Marth, J. Pelzmann, K. Weber (69., H. Grill), B. Weber - N. Dotter, P. Zwickl (75.,A. Spalek), M. Gerzova, St. Killmann-Jandl (69.,A. Amtmann) - St. Lefevre, I. Gold
Hof/Straden: J. Heinisch - P. Boda, E. Toth, Chr. Jaritz (56.,St. Rajdl)- S. Macher (66.,K. Fritz), N. Marsai, K. Mayer (63.,E. Slana), Zs. Toth, T. Misja (46.,P. Lampl) - Chi. Kautschitsch, F. Thurner
0:1 (4.) Thurner, 1:1 (20.) Dotter (20.); 2:1 (62.) Lefevre, 2:2 (87.) Kautschitsch
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.