19.07.2016, 16:04 Uhr

Verena Eberhardt zweimal in den Top 10 bei U23-Europameisterschaft

Verena Eberhardt war bei der U23-Bahneuropameisterschaft unter den Top 10. (Foto: Eponine Gauvin)

Verena Eberhardt verpasste eine Medaille, war aber dennoch zufrieden.

ST. MARTIN/W. Verena Eberhardt startete vergangene Woche bei der U23-Europameisterschaft auf der Bahn in Montichiari (Italien).
Mit der erhofften Medaille wurde es für die Radsportlerin allerdings nichts. Im Punkterennen fuhr die junge St. Martinerin auf den 9. Platz. "Es haben nur drei Meter für ein Plusrunde gefehlt, damit hat es für ganz vorne nicht gereicht", so Verena.
Im Scratch belegte sie Platz 7. "Im Scratch hab ich eigentlich alles richtig gemacht, rein taktisch hat alles gepasst, aber am Ende waren einfach die anderen schneller. Platz 5 wäre möglich gewesen, aber der Nationaltrainer meinte, ich sei zu brav gefahren. Das "Aggressive" mit Ellenbogen raus und so muss ich noch ein wenig lernen", meint Verena.

Zwei Bestzeiten im Omnium

Beim abschließenden Omnium-Bewerb erreichte die 21-Jährige den 12. Rang. Dabei konnte sie über 3.000m und im 250m fliegend-Rennen persönliche Bestleistungen erzielen.
"Im Omnium habe ich mir wenig erwartet. Mit den beiden Bestzeiten bin ich zufrieden. Im Punkterennen konnte ich mich mit einer Plusrunde noch um drei Plätze verbessern", so Verena, die insgesamt positiv resümiert: "Ich bin zufrieden. Um wirklich eine Medaille zu holen, hätte alles stimmen müssen, also Taktik voll aufgehen, perfekten Tag erwischen usw. Die Form hat aber jedenfalls gepasst."
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.