28.09.2016, 11:27 Uhr

(Berufliche) Zukunft mit Aussichten für Frauen

Michaela Fassl (li.), Daniela aus der Schmitten (Trainerinnen und Beraterinnen FBZ Oberwart), Christian Pelzmann (Leiter MAZ Großpetersdorf), Magdalena Freissmuth (Leiterin FBZ Oberwart), Sonja Javorics (FiT Koordinatorin), Wolfgang Kiss (Trainer MAZ Großpetersdorf). (Foto: Frauenberatung Oberwart)

Im Frauenberufszentrum Oberwart finden Frauen, die sich weiterbilden möchten oder nach einer passenden Ausbildung suchen, entsprechende Unterstützung.

OBERWART. „Es ist uns wichtig, den Frauen die beruflichen Möglichkeiten in den für sie unüblichen Berufen, wie z.B. Metalltechnik, aufzuzeigen“, so Magdalena Freißmuth, die das FBZ leitet, beim Besuch von MAZ Großpetersdorf. „Unser FiT-Frauen in Handwerk und Technik Modul macht das Kennenlernen und hineinschnuppern in die technischen Berufsfelder möglich.“

Metallausbildungszentrum Großpetersdorf
„Die Frauenwerkstätte, die wir bei uns anbieten, gibt den interessierten Frauen die Möglichkeit, eine Vorqualifizierung in den Bereichen Metalltechnik, Holz und Garten sowie Reinigungstechnik zu absolvieren. Danach kann 'frau' sich für eine Lehre entscheiden. Die guten Vermittlungsquoten bestätigen, dass eine solide Ausbildung der erste Schritt für eine erfolgreiche berufliche Zukunft ist", sagt Christian Pelzmann, der Leiter vom MAZ.

Kontakt
Beim AMS angemeldete Frauen können im Frauenberufszentrum in Oberwart ein Clearinggespräch unter 03352/20510 vereinbaren, um individuelle Lösungen und passende Optionen für berufliches Weiterkommen zu finden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.