16.04.2016, 07:23 Uhr

Fast zehn Millionen Euro für Pflegekompetenzzentrum in Großpetersdorf

Bei der Gleichenfeier gab es viele stolze Gesichter. Das knapp zehn Millionen Euro-Projekt ist zukunftsweisend im Burgenland.
Großpetersdorf: Pflegekompetenzzentrum |

Modernes Pflegekompetenzzentrum wird im September eröffnet. Am Freitag fand die Gleichenfeier statt.

Im Frühjahr 2015 erfolgte der Spatenstich und der Baubeginn für das moderne Pflegekompetenzzentrum mit 60 Betten für den Arbeiter Samariterbund (ASB) sowie 16 betreuten Wohnungen für die Marktgemeinde Großpetersdorf.

13. OSG-Pflegeheim

Das Bauprojekt mit einem Volumen von knapp zehn Millionen Euro soll am 14. September 2016 übergeben werden. Der Großteil - nahezu 100 Prozent - fließt dabei in die heimische und regionale Wirtschaft.
"Es wird hier nicht nur burgenländisch gebaut, sondern großpetersdorferisch", erklärt Bgm. Wolfgang Tauss, da beide Baumeisterfirmen in Großpetersdorf beheimatet sind.
"Für die OSG ist es das 13. Altenwohn- und Pflegeheim, im Bezirk aber das erste. Mit dem ASB haben wir einen idealen Partner gefunden", erklärte Alfred Kollar, Obmann der Oberwarter Siedlungsgenossenschaft, der auch gleichzeitig schon die Idee eines 14. Pflegeheimprojekts in Heiligenbrunn zur Sprache brachte. Das Projekt in Großpetersdorf sei, so Kollar, "zudem die zweitgrößte Baustelle der OSG überhaupt".
Seit 1961 entstanden in Großpetersdorf 82 Wohnungen und Reihenhäuser der OSG, in denen über 700 GroßpetersdorferInnen wohnen. "Das Pflegekompetenzzentrum wird durch die Wohnbauförderung, sowie die Sozialabteilung des Landes gefördert. Ohne Unterstützung der öffentlichen Hand sind solche Projekte nicht möglich", betont Kollar.

Einzigartige Bereicherung

"Dieses Pflegekompetenzzentrum ist eine große Bereicherung für die Gesundheitsversorgung und sichert ein langfristiges Pflegeangebot für die Region. Es werden hier auch etwa 50 Arbeitsplätze entstehen", freut sich Bgm. Wolfgang Tauss, der auch die betreuten Wohnungen für Singles und Paare am Areal hervorstreicht.
"Das Projekt hier in Großpetersdorf ist einzigartig, weil es dreiteilige aufgebaut ist. Es beinhaltet ein Altenwohn- und Pflegeheim, Wohngruppen für Behinderte und betreutes Wohnen. Solche Projekte wird es in Zukunft mehr brauchen. Großpetersdorf ist hier ein Pilotprojekt", sagt ASB Burgenland-Vizepräs. Johann Grillenberger.

Modernes Wohnen

Das Pflegekompetenzzentrum ist ein Haus der 4. Generation und entspricht so den Anforderungen modernster Bauweise. "Es ist das erste Haus des ASB im Burgenland, das ausschließlich aus Einzelzimmern besteht, die modern gestaltet eine gemütliche Atmosphäre schaffen. Es wird auch einen Kinosaal geben und wir führen ab Mai vierzehntägige Beratungen durch. Durch die Öffnung nach außen wollen wir auch das "Dorf ins Haus holen". In erster Linie werden hier Frauen aus der Region beschäftigt sein", sagt die zukünftige Heimleiterin Christine Ecker.
"Ich bin als Gemeindemitglied sehr stolz auf dieses Projekt. Es ist nicht so leicht die finanzielle Basis für ein Pflegezentrum zu sichern, darum freue ich mich sehr, dass hier in Großpetersdorf ein ganz besonderes Projekt umgesetzt wird", sagt LA Doris Prohaska.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.