17.03.2016, 12:24 Uhr

Martin Ochsenhofer neuer Tourismusobmann

Der Vorstand des neugegründeten Tourismusverbandes mit Wegbereiter Hans Peter Neun

Die Vollversammlung des Tourismusverbandes Region Oberwart fand am 16. März in Oberwart statt. Hauptpunkt war die Neuwahl des Vorstandes.

OBERWART. Der frisch gegründete Tourismusverband Region Oberwart lud zur Vollversammlung ins Messerestaurant Oberwart am Mittwoch, 16. März. 109 Delegierte folgten der Einladung. Nach einer Verschiebung um eine halbe Stunde war trotz geringerer Zahl - 127 wären notwendig - die Versammlung beschlussfähig.
Hauptpunkte der Tagesordnung waren die Wahl des neuen Vorstands durch die Delegierten und darauffolgend die Wahl des Obmanns und Obmannstellvertreters.

Ochsenhofer und Glösl an der Spitze

Nach der Eröffnung durch den interimistischen Obmann Bgm. Georg Rosner und ein Zusatzantrag eines weiteren Tagesordnungspunkte erfolgte die Wahl des Vorstands.
Der Wahlvorschlag wurde von den Delegierten einstimmig angenommen. Die Vorstandsmitglieder wählten dann aus ihrer Mitte Martin Ochsenhofer zum neuen Obmann und Werner Glösl zum neuen Obmannstellvertreter.
Zu Rechnungsprüfern wurden Bgm. Georg Rosner (Oberwart) und Bgm. Richard Loidl (Grafenschachen) bestimmt.

Ochsenhofer: "Zeit zu ernten"

Interimsobmann Bgm. Georg Rosner: "Es war ein unglaublicher Verwaltungsaufwand, die Gemeinden unter einen Hut zu bringen. Da gilt mein Dank an die BürgermeisterkollegInnen, die in ihren Gemeinden viel Unterstützungsarbeit leisteten und natürlich an den Geschäftsführer vom Südburgenland Tourismus, Hans Peter Neun, der immense Vorarbeit leistete! Eine Bitte an Landesrat Petschnig: Vergessen Sie nicht aufs Südburgenland!"
LR Alexander Petschnig versprach Unterstützung: "Das werde ich sicher nicht tun. Es gibt Vieles, was der Norden noch vom Süden lernen kann. Die Weichenstellung mit dem neuen Tourismusverband ist ein wichtiger Meilenstein. Es herrscht eine positiv gespannte Erwartung für die Zukunft und ich bin sicher, dass gerade hier in der Region noch viel möglich ist!"
"Die Zeit ist reif, ans Ernten zu denken. Es wurde in den letzten Jahren viel entwickelt. Nun heißt es das zu verkaufen und die Leute zu uns zu holen. Man muss über den Tellerrand schauen und probieren. Der Gast sucht Qualität und bei uns soll er diese auch finden. Die Zusammenarbeit mit unserem Flaggschiff Bad Tatzmannsdorf wird für den Tourismusverband Region Oberwart sehr wichtig sein. Ich freue mich auf die neuen Aufgaben", erklärt Obmann Martin Ochsenhofer.
Der neue
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.