20.09.2016, 16:51 Uhr

Studie zur Werbewirkung zeigt Printwerbung ist sehr beliebt

Die Wahrnehmung der Werbeaktivitäten im Printbereich hat sich in den letzten Jahren deutlich erhöht. (Foto: VÖZ)

Eine aktuelle Studie bescheinigt die steigende Bedeutung der Werbewirksamkeit der Zeitung.

BGLD. Eine aktuelle Fokus-Studie des Instituts Marketing Research im Auftrag des Verbandes Österreichischer Zeitungen (VÖZ) bestätigt die steigende Bedeutung der Werbung in den verschiedenen Medien.
Die Werbevielfalt als auch die Werbeintensität hat in den letzten 15 Jahren dramatisch zugenommen. Der Konsument hat jedoch nur ein begrenztes Auffassungsvermögen.

Deutliche Steigerungen
Printanzeigen in Tageszeitungen stiegen von 2000 bis 2015 um Prozent von knapp 40.000 aus über 60.000. Bei der TV-Werbung kam es beinahe zu einer Verfierfachung der Werbesekunden von 13.000 auf fast 50.000 Sekunden im Jahr. Im Hörfunk steigerten sich die Sekunden von 7.000 auf 10.000 Sekunden.

Wahrnehmung im Print
Die Wahrnehmung von Werbeaktivitäten im Printbereich hat sich in den Jahren von 35 Prozent auf 42 Prozent gesteigert und damit alle übrigen Medien (TV, Plakat, Hörfunk) übertrumpft.
In Bereichen wie Getränke, Ernährung, KFZ erreicht die Wahrnehmung von Printwerbung einen alleinigen Spitzenwert. Sie erzielt auch in anderen Bereichen Topperformances.

Markenmedium Zeitung
Zeitungen werden von der werbetreibenden Wirtschaft am stärksten genutzt. Im Vorjahr haben rund 25.000 Marken in Printmedien geworben, im Vergleich dazu waren es im TV gerade 2.000 Marken und im Radio 1.500.
Während in anderen Mediengattungen die Top-Wahrnehmungs-Ergebnisse abnehmen, bleiben sie im Printbereich konstant hoch. Auch im Image kann die Zeitung nach wie vor mit Bestnoten aufzeigen - sie wirkt informativ, originell, modern und sympathisch.
Galt sie vor zehn Jahren auf einer Gefälligkeitsskala von 1 bis 10 (10 = gefällt sehr gut) noch bei einer 5,2 schaffte die Printwerbung eine glatte 6 im Zeitraum 2014-15.

Stärkste Werber
Die Branche, die 2015 gegenüber 2014 ihre Print-Werbung am meisten ausbaute, war mit 18 Prozent "Kommunikation, Büro und EDV", gefolgt von "Investgüter und Industriebedarf" mit 12 Prozent, sowie der Bereich "Audio, Video, Foto und Optik" mit 10 Prozent.

Die Bedeutung der Werbung

Werbung ist ein Teil der Kommunikationspolitik und dient der Information, Verkaufsförderung oder Imagepflege. Sie ist an die breite Öffentlichkeit oder bestimmte Zielgruppen gerichtet.
Werbung soll gewisse Gefühle, spezifische Handlungen oder auch Gedanken bei der Zielgruppe erzeugen. Sie spricht meist die Emotionen von Menschen an und bedient sich dabei oft Bildern, Personen oder auch Umgebungen, die den potentiellen Kunden ansprechen.

Sponsoring bis Testimonial

Die Möglichkeiten der Werbung sind mittlerweile vielschichtig, komplex und teilweise nur noch unterschwellig. Sie umfasst eine große Bandbreite. Diese umfasst u.a. Mundpropaganda, Cross-Promotion, Direktwerbung, Produktplatzierung (z.B. oft bei Filmen), unterschwellige Werbung bis hin zu Schockwerbung oder absurder Werbung.
Bekannte Persönlichkeiten (aus Sport, Wirtschaft, Fernsehen, Gesellschaft und Kultur) oder Fachleute (Ärzte) werden gerne als Testimonials (Referenzgeber bzw. Werbeträger) für bestimmte Produkte eingesetzt, um deren Glaubwürdigkeit zu erhöhen.
Im Sport ist das Sponsoring ein wesentlicher Faktor, um durch Unterstützung von Sportlern, Mannschaften usw. Aufmerksamkeit und Werbewirkung zu erzielen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.