20.07.2016, 16:30 Uhr

Unger Steel Group verwirklicht Logistik Center in Graz

Der Spatenstich für das neue Projekt der Unger Steel Group bei TLC Temmel in Graz ist der erfolgt. (Foto: Foto-Studio-Alexandra)

Das Oberwarter Unternehmen und TLC Temmel setzen ambitioniertes Präzisionswerk gemeinsam um.

OBERWART/GRAZ. Die Unger Steel Group und TLC arbeiten bereits zum vierten Mal an einem ambitionierten Großprojekt: Mit dem Neubau des Logistik Centers für TLC in Graz wird auf über 26.400 m² ein Projekt in einer anspruchsvollen Bauzeit von nur sieben Monaten errichtet. Die Fertigstellung des Logistik Centers ist mit Januar 2017, die Finalisierung des ersten großen Hallenteils mit 30. September 2016 anberaumt. Der Spatenstich in Graz fand am 15. Juli 2016 um 13:00 Uhr statt.
Im Dezember 2015 hat Magna Steyr TLC beauftragt, für die im Rahmen eines neuen Auftrags zukünftig in Graz gefertigten Fahrzeuge, die gesamte externe Logistikabwicklung durchzuführen. Die langjährige Partnerschaft und die Nähe des Standortes von TLC zu Magna Steyr waren einer der Gründe für die Vergabeentscheidung.

Verschiedene Lager

Die Lagerbereiche gliedern sich in Hochregal-, Kommissionier- und KLT-Kommissionierlager. Im neuen Logistik Center Graz werden knapp 2.800 unterschiedliche Teile mit dem Kundensystem verwaltet und mit sehr kurzen Vorlaufzeiten vom Abruf bis zur Auslieferung an der Montagelinie bereitgestellt. Für das Umsetzen dieser Tätigkeit werden über 40 Flurförderfahrzeuge im Einsatz sein. TLC ist für die gesamte Planung des Materialflusses auf seinen Flächen eigenverantwortlich.
Bei Vollbetrieb werden im Logistik Center im 2-Schichtbetrieb bis zu 130 Mitarbeiter, zusätzlich zu den 300 bereits bestehenden Mitarbeitern, damit beschäftigt sein, die TLC-Aufträge erfolgreich abzuwickeln.

Logistikprofi

TLC ist als ausgewiesener Logistikprofi auf die Automobil-Industrie spezialisiert und aufgrund seiner Kompetenz in den Arbeitsbereichen Just-in-Sequence, Just-in-Time, EDI, Kommissionierung, Montage sowie Lager-Verwaltung begehrt. Das TLC Headquarters in Graz ist für den Umschlag aller Sammelgüter und die taktgenaue Auslieferung für Magna Steyr verantwortlich.
Beheimatet wird das neue Logistik Center direkt neben dem seit 1996 bestehenden 30.000 m² großen Headquarters in Graz sein. Das neu zu errichtende Logistik Center besteht aus vier Baulosen. Diese vier Hallen inkl. Büroanbau mit einer Nutzfläche von über 26.400 m² werden bis Mitte Januar 2017 errichtet werden.
Die Unger Steel Group startet nun in die Bauphase des ehrgeizigen sieben-Monate-Projektes. "Die Unger Gruppe zeichnet hier als Generalübernehmer von der gesamten Planungsleistung, über sämtliche behördliche Genehmigungen bis hin zur Errichtung des Gesamtobjektes als Generalunternehmer verantwortlich", sagt Matthias Unger.
Der Spatenstich erfolgte am 15. Juli in Graz. Mit der Vergabe des ambitionierten Großprojekts ‚Neues Logistik Center in Graz‘ an die international tätige Unger Steel Group durch den in Graz ansässigen Spezialisten TLC haben sich versierte Big Player gefunden, um innerhalb kürzester Zeit das Logistik Center zu realisieren. Genauigkeit, Schnelligkeit und Kompetenz werden in den kommenden Monaten ausschlaggebend sein, um die Umsetzung wie auch bei den vorangegangenen Projekten in time zu realisieren. Das Großprojekt wird bis 13. Januar 2017 fertig gestellt werden.

Logistik Center als Präzisionswerk

Auf insgesamt etwa 26.400 m² Fläche, unterteilt in 24.800 m² Hallenfläche und 1.600 m² Bürogebäude, wird eine innovative Betriebsanlage erstellt, die allen komplexen Ansprüchen und Erfordernissen der Branche gerecht wird und für eine tägliche LKW Frequenz ausgelegt ist.
Thematisch gliedern sich die Hallen in einen Lager- und einen Kommissionierungsbereich. Im letzteren wird Ware angenommen, kommissioniert, verpackt und zum Weitertransport vorbereitet, während die Lagerflächen großteils mit Hochregallager für die Aufbewahrung von Speditionsgütern unterschiedlicher Art genutzt werden.
„Starke und langjährige Partnerschaften wie mit TLC schaffen beste Ergebnisse. Wir freuen uns, dass wir ein weiteres Projekt für unseren Stammkunden TLC realisieren dürfen. So können wir Synergien koppeln und gemeinsam große Ziele erreichen.“ sagt Josef Unger, Geschäftsführer der Unger Steel Group.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.