10.08.2016, 13:00 Uhr

Wochenmarkt Oberwart feiert 175 Jahre!

Bürgermeister Georg Rosner im Gespräch mit einem Marktfahrer (Foto: Kerstin Zsifkovits)

Gewinnspiel und Verlosung im August und September

OBERWART. Kunden, die im August am Wochenmarkt einkaufen, können am Gewinnspiel „175 Jahre Wochenmarkt“ teilnehmen. Am 7. September 2016 wird mit einer großen Verlosung und Freibier im Stadtpark gefeiert.
Der Oberwarter Wochenmarkt feiert 2016 sein 175-jähriges Jubiläum – am 26. August
1841 wurde Oberwart zur Marktgemeinde erhoben. Im Dezember desselben Jahres
wurde der erste Markt abgehalten. Aus diesem Grund plant die Stadtgemeinde
Oberwart gemeinsam mit allen Marktfahrern eine besondere Aktion unter dem Motto
„Einkaufen & Gewinnen“.

Gewinnlose im August

An drei Markttagen im August (17., 24. und 31. August 2016) soll jeder Kunde, der am Wochenmarkt einkauft, ein Gewinnlos erhalten. Dieses Gewinnlos kann vom Kunden ausgefüllt und wieder bei den Marktfahrern abgegeben werden. Alle korrekt ausgefüllten Lose nehmen dann am 7. September 2016 an einer großen Verlosung teil.
Diese Verlosung mit tollen Preisen wie zum Beispiel einem Fahrrad, einem Staubsauger oder Gutscheinen vom Wochenmarkt soll im Rahmen eines kleinen Festes im Stadtpark zwischen 11 und 12 Uhr stattfinden. Dort wird es für alle Marktfahrer und ihre Kunden auch Freibier geben – ausgeschenkt von unseren
Marktkommissären Klaus Guger und Christian Resch.

Wirtschaftsfaktor für Oberwart

Bürgermeister LA Georg Rosner hebt den Wirtschaftsfaktor Wochenmarkt hervor
und betont, dass dieser für die Innenstadt und deren Geschäftsleute eine Belebung
bedeutet: „Der Wochenmarkt erfreut sich auch im Jahr 2016 noch immer großer
Beliebtheit. Der Einzugsbereich liegt weit über den Bezirksgrenzen. Geprägt wird das
Bild des Wochenmarktes von den Verkaufsständen der Marktfahrer, von denen jede
Woche rund 70 in unsere Stadt kommen.“
Der Wochenmarkt hat Tradition und die jüngere Generation kennt ihn vor allem von Ausflügen, die sie gemeinsam mit den Eltern und Großeltern zum Markt unternommen hat. Die Stadtgemeinde Oberwart und auch die Marktfahrer sind bemüht, sie verstärkt anzusprechen.
„Vor allem für jene jungen Kunden, die Wert auf Regionalität und Qualität legen, bietet unser Markt ein sehr gutes Angebot: von regionalen Lebensmitteln über Schuhe bis hin zu Geschirr und Kleidung“, erklärt Rosner. Und dabei wird natürlich auch auf Trends eingegangen. So findet man am Wochenmarkt eine tolle Auswahl an aktueller Mode, Accessoires und seit wenigen Wochen auch eine Burger-Bar.

Lange Geschichte

175 Jahre Wochenmarkt – eine lange Geschichte. Die Erhebung Oberwarts zur Marktgemeinde erfolgte am 26. August 1841. Der erste Markt wurde an einem
Mittwoch im Dezember 1841 abgehalten und durch die Verlesung des königlichen
Freibriefes unter dem Dröhnen von Böllern und dem Geläut aller Glocken der drei
Kirchen eröffnet.
Im Jahr 1938 wurde der Wochenmarkt abgeschafft. Nach 1945 war eine
Wiedereinführung aus wirtschaftlichen Gründen nicht möglich. Erst im Jahr 1950
wurden wieder Wochenmärkte abgehalten. Allerdings langte schon nach einigen
Wochen eine Beschwerde der Bundesstraßenverwaltung wegen starker Behinderung
des öffentlichen Verkehrs ein. Zur Beseitigung dieses Problems wurde daraufhin eine
provisorische Marktverordnung beschlossen, welche im Jahr 1951 durch eine
endgültige, von der Landesregierung genehmigte und noch heute in Kraft befindliche
Marktordnung ersetzt wurde.
So ist der Oberwarter Wochenmarkt zum beliebten Treffpunkt geworden, wo man
einkaufen, aber natürlich auch tratschen kann. Und oft bildet das obligate Würstel bei
einem der vielen Würstelstände den Schlusspunkt des Ausflugs zum Wochenmarkt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.