19.07.2016, 00:00 Uhr

Automobile Legenden am Lienzer Hauptplatz

Die „Coppa d´Oro delle Dolomiti“ macht heuer auch in Osttirol Station. (Foto: Stadt Lienz)
LIENZ. Seit dem Jahr 1947 wird die traditionsreiche „Coppa d´Oro delle Dolomiti“ veranstaltet. Eine hochkarätige Oldtimertour durch die Dolomiten, die in Cortina d´Ampezzo gestartet, und auch wieder beendet wird.
Neu ist in diesem Jahr erstmals, dass eine der Etappen außerhalb der italienischen Landesgrenzen absolviert wird. Und zwar über Sillian ins Kärntner Lesachtal bis nach Kötschach-Mauthen und von dort über Lienz wieder zurück nach Sillian und Cortina.
Bei dieser besonderen Rundfahrt, an der 85 wertvolle, historische Automobile teilnehmen, zählt nicht die Geschwindigkeit, sondern vielmehr das gleichmäßige Fahren.

Vor allem für den ehemaligen Formel1-Star Arturo Merzario eine ungewohnte Art der Fortbewegung. Merzario, der einst Niki Lauda bei dessen Horrorunfall 1976 am Nürburgring aus der Flammenhölle rettete, ist für die Zuschauer leicht zu erkennen. Statt wie früher mit Rennfahrerhelm fährt die Italo-Legende inzwischen nämlich lieber mit Cowboyhut.
Genauso wie die restlichen gut 200 Teilnehmer nutzt auch er am Freitag, 22. Juli, den Aufenthalt in der Sonnenstadt Lienz zur Stärkung, weshalb alle interessierten Besucher die Oldtimer zwischen 11.40 Uhr und 13.30 Uhr am Lienzer Hauptplatz bestaunen können.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.