14.07.2016, 15:13 Uhr

Bühne frei für Olala 2016

Träumen, staunen und genießen. Beim Olala Jubiläumsfestival wird den Besuchern wieder einiges geboten. (Foto: Olala)

Das bunte Straßentheaterfestival wird heuer bereits zum 25. Mal veranstaltet

Von 26. bis 30. Juli verwandelt sich die Lienzer Innenstadt wieder zu einer großen Freiluftbühne für Straßenkünstler aus aller Welt. Der Verein Ummi Gummi veranstaltet heuer zum 25. Mal das Straßentheaterfestival Olala.
40 Künstlergruppen aus 12 verschiedenen Nationen werden das Publikum mit atemberaubender Akrobatik, hochklassiger Artistik, großen Platzinszenierungen, skurrilen Walkacts und noch vielem mehr verzaubern. "Ein Glanzpunkt des heurigen Festivals sind mit Sicherheit die neuen Zirkusproduktionen", wie die Organisatoren Hans Mutschlechner und Gabi Schwab verraten.
Wie in den vergangenen Jahren sind einige Künstlergruppen von Olala auch heuer wieder zu Gast in Matrei (28. Juli) und Innichen (29. Juli).

Darsteller gesucht

Beim Festival mit dabei ist heuer mit dem Tänzer und Performancekünstler Willi Dorner auch ein Act aus Österreich. Für seine Produktion "Bodies in urban spaces" am 28. und 29. Juli 2016 werden noch sportliche Darsteller (Mindestalter 16 Jahre) gesucht. Interessierte können sich unter info@ummigummi.at melden.

Gründung Förderverein

Das Olala Straßentheaterfestival in Lienz hat sich in den letzten 25 Jahren weit über die Grenzen hinaus einen Namen gemacht und zählt zu den „ältesten“ Festivals dieser Art in Europa. Natürlich steht hinter einer Veranstaltung in dieser Größenordnung auch ein enormer Organisationsaufwand. An die 60 Freiwillige sind rund um das Organisationsteam Hans Mutschlechner und Gabi Schwab im Einsatz und tragen zum Gelingen des Events bei. "Ohne die vielen Freiwilligen würde es nicht gehen. Was aber auch zunehmend zur Herausforderung wird, ist die Finanzierung. Die öffentlichen Gelder werden nicht mehr und wir tun uns wahnsinnig schwer mit dem Sponsoring", berichtet Mutschlechner. Um die Zukunft und Qualität von Olala zu sichern ist angedacht, einen Förderverein zu gründen.
"Es gibt immer wieder Leute, die uns unterstützen wollen und der Förderverein wäre für uns eine Möglichkeit ein paar Euros einzutreiben", erklären Schwab und Mutschlechner.
Unterstützen kann man das Festival auch durch den Kauf von Eintrittskarten für die wenigen kostenpflichtigen Veranstaltungen oder durch den Erwerb von Olala Merchandising Artikeln.
Weitere Infos und das gesamte Festivalprogramm gibt es auf www.olala.at
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.