24.07.2016, 00:00 Uhr

Das Land Tirol sagt Danke für Freiwilligenarbeit

Landeshauptmann Günther Platter mit Monika Reindl-Sint, die das Freiwilligenzentrum Osttirol leitet. (Foto: Brunner Images)
OSTTIROl (red). Die Freiwilligenpartnerschaft Tirol wurde im Jänner 2015 auf Initiative von LH Günther Platter gegründet. Ziel der Freiwilligenpartnerschaft ist es, Menschen, die sich ehrenamtlich engagieren möchten und Einrichtungen, die gerne mit Freiwilligen zusammenarbeiten zu unterstützen. In ganz Tirol wurden bislang 1.161 Menschen vermittelt. Ein Viertel aller Freiwilligen sind zwischen 21 und 30 Jahre alt, ein Drittel zählt zu der Altersgruppe zwischen 51 und 70 Jahren. In den Jahren 2016/2017 liegt der Schwerpunkt darin, Jugendliche für freiwilliges Engagement zu gewinnen. Für das erste Halbjahr kann bereits eine positive Bilanz gezogen werden.
„Sich freiwillig und unentgeltlich für andere Menschen einzusetzen ist keine Selbstverständlichkeit, und der Einsatz jeder und jedes Einzelnen kann nicht hoch genug geschätzt werden. Ein herzliches Dankeschön allen, die ihre kostbare Zeit zur Verfügung stellen – ihr Tun ist für unsere Gesellschaft von unschätzbarem Wert“, betont Landeshauptmann Günther Platter.
In Osttirol startete das Freiwilligenzentrum im Jänner 2015 in Zusammenarbeit mit den Regionalmanagement. Es dient im Bezirk als Drehscheibe und Informationsquelle für die Freiwilligenarbeit.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.