05.08.2016, 10:56 Uhr

Ein Flohmarkt im Waggon

Lions-Präsident Rudi Neumayr, Bgm. Elisabeth Blanik und Umweltausschussobfrau Gerlinde Kieberl vor dem Flohmarktwaggon.

Projekt des Lions-Club Lienz und der Stadtgemeinde sorgt für Wiederverwendung von Alt- und Gebrauchtwaren für den guten Zweck.

LIENZ. Mit dem „Lions-Flohmarkt aus dem Waggon“ gibt es ab sofort eine permanente Abgabemöglichkeit für gut wiederverwendbare Gebrauchsgegenstände, die für die Sperrmüllentsorgung zu schade sind.
Die Mitarbeiter des Altstoffsammelzentrums der Stadt Lienz an der Lastenstraße im Bahnhofsareal übernehmen die Produkte während der Öffnungszeiten (Montag bis Freitag 13.00 bis 17.00 Uhr und Samstag von 10.00 bis 12.00 Uhr) und lagern diese im eigens umgebauten „Lions-Flohmarkt-Waggon“.
Dieser öffnet dann an jedem ersten Samstag im Monat für alle interessierten Besucher in der Zeit von 13.00 bis 15.00 Uhr seine Türen.

Erlöse für guten Zweck

Das Projekt wurde vom Lions-Club Lienz in Zusammenarbeit mit der Stadtgemeinde erarbeitet und bildet eine Ergänzung zum alle zwei Jahre stattfindenden großen Lions-Flohmarkt, mit dem der Verein einen großen Teil des Hilfs- und Unterstützungsbudgets für in Not geratene Familien und Personen in der Region erwirtschaftet.
"Die Wiederverwendung von alten Sachen ist etwas Positives und wenn man damit noch Gutes tun kann ist es umso besser", freut sich Bürgermeisterin Elisabeth Blanik über die Initiative.

Was wird gesammelt?

Die Sammlung der Gebrauchsgegenstände ist aufgrund der beschränkten Lagerkapazität auf Produkte mit einer guten Wiederverwendungsmöglichkeit und Gebrauchsqualität (funktionstüchtig, unbeschädigt, vollständig, etc.) sowie im Umfang auf folgende Produkte eingeschränkt: Tafelgeschirr, Bilder, Spielzeug, Uhren, Antiquitäten, Geschenkartikel, Kleinmöbel und Dekorationsgegenstände, etc.
Nicht gesammelt werden Textilien, Möbel, Bücher und Elektrogeräte.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.