14.07.2016, 16:19 Uhr

EINE SONNENSTADT, DIE ICH NICHT VERSTEHE . . .

Was eine saubere Stadt anbelangt, kann nur der wissen, der weiß, wie man dafür sorgt, dass all der Unrat, dass all der Müll dahin kommt, wo er hingehört . . . in irgendwelche Container, Behälter und sonstiges . . . kaum ist der Sommer in die Sonnenstadt eingezogen, geht das Theater wieder los: Kaugummis, Zigarettenreste, Erbrochenes, Dosen, Flaschen und diverser Hundekot verzaubern die Landschaft, es macht keinen Unterschied mehr, ob eine Straße kunstvoll gepflastert ist, ob die Lienzer-Rose das Bild der Innenstadt verschönert . . . überall werden die Reste einer Wohlstands-Gesellschaft sichtbar . . . es sind nicht nur die Touristen (wie angenommen), nein, es sind auch die eigenen Schmutzfinken, die sich das coole Leben angeeignet haben, die wissen, hier gibt es Stadtreiniger, und die muss man irgendwie beschäftigen . . .

Immer wieder liest man etwas, das einen in Staunen versetzt: die Stadt mit Flair, die Stadt mit Feeling, die Stadt mit Charakter, die Stadt mit allem Drum und Dran . . . das empfinde ich als Hohn und Spott zugleich . . . man redet über Design, über das Grenzenlose, über die Erlebniswelt, über die Gastronomie, über die Kunst . . . man redet, und das Reden ist nur ein Flop, dahinter steckt gar nichts, die Angabe steht im Vordergrund . . . der Freudentaumel macht es möglich, wenn man die City-Passage betritt, wenn man am helllichten Tage auf Hundehaufen trifft, die sich geschickt ansammeln, wenn man die neuen Kaugummi-Ansammlungen gewahr wird . . . das Modell Schöner Leben geht hier voll auf . . . was läuft da eigentlich ab, wenn man damit konfrontiert wird??? Das Concept Line, die Core Attraction, das Green-Peace, das Urban-Design, das Mythische und Außergewöhnliche . . . man kriegt es umsonst geboten, wenn all der Alltagsmüll und die Kotzecken nach turbulenter Nacht das Licht der Welt erblicken . . . das ist die Sonnenstadt im Taumel der eigenen Einbildung . . . schlimmer kann eine Selbst-Inszenierung gar nicht stattfinden, das Gefühl einer Sonnenstadt-Identität . . .

Hurra, es lebe Alles und Nichts, es lebe der Schwachsinn, es lebe die Einbildung, denn von der Einbildung profitieren alle, die sich für eine kommunale Intelligenz so engagieren, aber keinen blassen Schimmer haben, wie man das auf die Reihe bringt . . . es reicht mit der destruktiven Welt, es reicht mit den dämlichen Resten von Kaugummis, von Zigarettenresten, von Pinkelecken und -kanten, es reicht mit den Mageninhalten aus diversen Körpern, die das alles nicht verkraften können, vor allem nicht ihr eigenes Leben????!!!! . . .

Der Knoten in der Sonnenstadt Lienz ist noch nicht aufgegangen . . . kommt endlich in die Gänge!!! . . . strengt euch mal an, setzt eure Gehirnwindungen in Schwung . . . ich verstehe diese Sonnenstadt Lienz nicht . . . noch weniger verstehe ich den Slogan Modell Schöner Leben . . .??????
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.