28.04.2016, 14:00 Uhr

Erfreuliche Ergebnisse für Osttiroler MusikerInnen bei Landesbewerb

Die „Little Drummerboy‘s“ von der Musikschule Lienz erspielten ausgezeichnete 94,33 Punkte. (Foto: Tiroler Blasmusikverband)
Am 16. April 2016 ging in Innsbruck der Landeswettbewerb von „Musik in kleinen Gruppen“ über die Bühne. 50 Ensembles hatten sich bei den acht Bezirkswettbewerben, die im Jänner und Feber in ganz Tirol durchgeführt wurden, dafür qualifiziert. Mit dabei waren auch Osttiroler Formationen, die mit sehr guten Ergebnissen aufwarten können.

Das „Sankt X 3 Trompetenquartett“ von der LMS Matrei-Iseltal unter der Leitung von Martin Gratz musste beim Landeswettbewerb in einer höheren Altersgruppe als beim Bezirkswettbewerb antreten und erreichte dennoch erfreuliche 83 Punkte. Ebenso aus dem Musikbezirk Iseltal stammt das junge Klarinettenquartett „Clarikids“, das sich mit Lehrer Michael Mattersberger über 90 Punkte und die höchste Bewertung unter den Holzbläsern in der jüngsten Altersgruppe freut. Das Ensemble „Posatrom“ setzt sich aus Pustertaler und Lienzer Musikschülern zusammen und wird von Martin Mairer betreut. Das Quartett konnte trotz der strengeren Bewertung beim Landeswettbewerb seinen Punktestand von 94 Punkten vom Bezirkswettbewerb wiederholen. Das Ensemble „Little Drummerboy‘s“ von der Musikschule Lienz mit Lehrer René Mair erspielte mit 94,33 Punkten die beste Bewertung in der Kategorie Schlagwerkensembles.

Trotz der ausgezeichneten Leistungen schaffte leider keine Osttiroler Gruppe die Qualifikation für den Bundeswettbewerb. Dort werden insgesamt sechs Tiroler Ensembles teilnehmen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.