18.04.2016, 11:40 Uhr

Florianijünger duellierten sich für die gute Sache

Die Siegergruppe Außervillgraten1 bei der Siegerehrung (hi. Rechts Abschnittskmd. Und Kmd. Außervillgraten Franz Walder) (Foto: Brunner Images)
LIENZ (red). Der mittlerweile schon dritte Bezirkskuppel-Cup fand am Samstag, 16. April 2016 in der RGO-Arena in Lienz statt. 36 Bewerbsgruppen aus Osttirol sowie Gästegruppen aus Süd- und Nordtirol, Kärnten und Oberösterreich suchten in spannenden Paarungen ihren Meister. Beim Kuppelcup geht es darum, in möglichst schneller Zeit und ohne Fehler eine Saugleitung mit vier Saugern und richtig angelegten Leinen herzustellen. Die knapp 1.000 Besucher mitverfolgen wie sich die Gruppen gegenseitig zu Höchstleistungen trieben.

Besonders stolz ist Bezirksfeuerwehrkommandant Herbert Oberhauser darauf, dass es heuer gelungen ist, die Veranstaltung als Benefinzveranstaltung zu Gunsten des Unterstützungsfonds zu organisieren. Der Unterstützungsfonds hilft in Not geratenen Familien von Feuerwehrkameraden unbürokratisch und schnell nach Schicksalsschlägen.

Die 16 besten Gruppen nach den beiden Grunddurchgängen standen in teils sehr knappen KO-Entscheidungen am späten Nachmittag gegenüber. Schlussendlich standen die die Gruppe Außervillgraten I, Glanz und Ainet I (Olympiagruppe) und Ainet III im Semifinale. Im kleinen Finale, einem rein Aineter Duell, setzen sich die mehrfachen Teilnehmer der Feuerwehrolympiade Ainet I mit der tagesschnellsten Zeit von 16,49 sec. gegen ihre jungen Kameraden von Ainet III durch. Im großen Finale gewann die Gruppe der Feuerwehr Außervillgraten I gegen die junge Gruppe aus Glanz.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.