15.06.2016, 11:04 Uhr

HAK-Schüler siegt beim bundesweiten Digital Day 2016

Martino Le aus der HAK 3c sicherte sich beim heurigen "Digital Day" den Bundessieg. (Foto: Hannes Gailer)
Am 14. April 2016 fand für die dritten Jahrgänge der österreichischen Handelsakademien der diesjährige „Digital Day“ statt. Über 3000 Teilnehmer präsentierten im Internet ihr Können am Computer. Der Sieger kommt aus Lienz. Sehr zur Freude von HAK-Direktor Josef Pretis: „Wir haben in den vergangenen Jahren bereits zweimal den Tiroler Landessieger gestellt, 2016 hat sogar noch eine Steigerung gebracht: heuer kommt erstmals der Bundessieger aus unserer Schule. Mit unglaublichen 95% richtige Lösungen wurde dies Martino Le aus der HAK 3 c“. Am 8. Juni reiste der junge „Computerprofi“ gemeinsam mit seinem Klassenvorstand Prof. Winkler nach Wien. Im Blauen Salon des Bildungsministeriums konnte er im Rahmen einer feierlichen Zeremonie die Auszeichnung entgegennehmen. Schon in jungen Jahren hat sich der 17-Jährige für den PC interessiert und freiwillig eine Zusatzausbildung absolviert.

Anspruchsvolles Programm

Der “Digital-Day” findet seit dem Jahr 2010 bundesweit statt. Dabei bewältigten die Schüler ein anspruchsvolles Programm bestehend aus MS-Word (zB. Serienbriefe, Formatierungen,..), Excel (alle Grundfunktionen, Filtern), Access (Abfragen und Berichte) und Eingabeaufforderung (CMD) sowie Theorie (zB. Netzwerke, Hardware,..). Auszeichnungen gibt es für 3 Kategorien. Der sogenannte C-level beginnt ab 60 %, B ab 70 % und ab 80 % A-Level. Die Lienzer HAK hatte 22 Teilnehmer, die ein Zertifikat erhielten. Somit liegt die heimische Schule weit über dem österreichischen Durchschnitt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.