15.03.2016, 00:00 Uhr

Holzhandtaschen Made in Osttirol: Jedes Stück ein Unikat

Links ein Modell in Tulpenholz, rechts in heimischer Zwetschke.

In der Tischlerei Mattersberger werden edle Handtaschen aus Holz gefertigt.

Wenn man die Tischlerei Mattersberger in Moos/Matrei betritt, fällt einem im ersten Moment nichts Ungewöhnliches auf. Große Maschinen und Gerätschaften, Möbelstücke, die einen noch in der Entstehungsphase, die anderen kurz vor der Fertigstellung und natürlich viel Holz. In einer Ecke aber findet man ganz besondere Designerstücke, die man so in einem Handwerksbetrieb nicht vermuten würde, die aber bestimmt das Herz vieler Frauen höher schlagen lassen. Edle Handtaschen, handgefertigt aus dem Naturmaterial Holz.
Die Idee dazu hatte Tischlermeister Robert Mattersberger vor ca. einem Jahr. Es wurde daraufhin getüftelt und ausprobiert und heute gibt es die edlen MAHOTA-Taschen in den unterschiedlichsten Farben, Formen und Größen. Ausgangsmaterial sind verschiedene Edelholzfurniere. Zur Auswahl stehen dabei Tropenhölzer wie zum Beispiel Makassar, Indischer Apfel oder Ebenholz genauso wie die heimischen Holzarten Nuss, Zwetschke oder Apfel. "Aufgrund der Maserung des Holzes hat jede Tasche ihr ganz individuelles Muster und es gibt keine zweite, die gleich aussieht. Jedes Stück ist ein Unikat", erklärt Mattersberger.

Über 20 Arbeitsschritte

In sorgfältiger Handarbeit werden die Furniere zuerst mehrfach verleimt und in die gewünschte Form gepresst. Anschließend wird zugeschnitten, wieder verleimt, Boden- und Seitenteile zugeschnitten, zusammengesetzt, verleimt, geschliffen und mehrfach in natur lackiert. Das Innenleben wird aus feinstem Leder gearbeitet und farblich abgestimmt.



Unterstützt wird der Tischlermeister in der Fertigung von seiner Frau Marika, die nicht nur für das Innenausstattung der Taschen zuständig ist, sondern auch selbst begeisterte MAHOTA-Taschenträgerin ist. „Das ist endlich einmal eine Handtasche, in der ich alles auf Anhieb finde“, schmunzelt sie.
Die Fertigung der Taschen verlangt nicht nur handwerkliches Geschick, sondern auch einiges an Zeit ab. Gut 20 Arbeitsschritte und genau so viele Arbeitsstunden sind notwendig, bis ein Exemplar fertig ist.


Unverwechselbar

Und das Gewicht? Manch einer mag jetzt vermuten, eine Tasche aus Holz muss ja schon ohne den notwendigen und unnotwendigen Krimskrams einer Frau unheimlich schwer sein. Weit gefehlt. Mit einem Gewicht von 800 bis 1.200 Gramm sind die MAHOTA-Taschen nicht schwerer als zum Beispiel eine Lederhandtasche.
Von der Pflege sind die edlen Stücke ähnlich zu handhaben wie ein Möbelstück. Sie sollen nicht Feuchtigkeit oder großer Hitze ausgesetzt werden und um die Oberfläche wieder zum Glänzen zu bringen reicht ein feuchtes weiches Tuch, ganz ohne Reinigungsmittel.
Die MAHOTA-Taschen sind mit einem Preis von 400 bis 800 Euro, je nach Modell und Größe, zwar kein Schnäppchen, man erhält dafür aber ein unverwechselbares und handgefertigtes Einzelstück, das mit Sicherheit viele Blicke auf sich zieht und an dem Frau lange Freude haben wird.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.