23.05.2016, 00:00 Uhr

Tag des offenen Bienenstocks

Der "Tag des offenen Bienenstocks" fand heuer bei Johannes Kranebitter in Virgen statt. (Foto: Gemeinde Virgen)
Die Osttiroler Imker unter ihrem Obmann Klaus Steiner luden am Sonntag zum „Tag des offenen Bienenstocks“. Nachdem der Tag im letzten Jahr in Kals abgehalten wurde, traf man sich in diesem Jahr in Virgen.

Bienen liefern nicht nur Honig und Bienenwachs, sie sind auch für das Ökosystem von größter Bedeutung. Sie spielen durch die Blütenbestäubung eine zentrale Rolle für die Sicherung der Nahrungsgrundlagen. Sie bestäuben die allermeisten Wild- und Kulturpflanzen und verhelfen ihnen so zu Blüte und Frucht. Bienen werden zurecht als die wichtigsten Arbeitskräfte in der Landwirtschaft bezeichnet.

Erfolgreiche Osttiroler Imker
Die Imkerei erfreut sich in Osttirol großer Beliebtheit. 206 Mitglieder sind derzeit im Fachbereich Bienenzucht der Raiffeisengenossenschaft Osttirol organisiert und versorgen knapp 2900 Völker.
Obmann Klaus Steiner freut sich, dass sich auch immer mehr Frauen für die Bienenzucht begeistern. Viele betreiben die Imkerei als Hobby, für einige stellt die Vermarktung von Honig und Bienenprodukten mittlerweile auch eine wichtige Einnahmequelle dar.
"Qualität und Hygiene haben bei der Honigproduktion oberste Priorität und es macht sich auch bezahlt. Reinheit und Qualität des Osttiroler Honigs ist über die Bezirksgrenzen hinaus bekannt. Bei der österreichweiten Honigprämierung in Wieselburg schneiden die Osttiroler Imker alljährlich überdurchschnittlich gut ab", erklärt Obmann Steiner. So erhielt Johannes Kranebitter 2015 für seinen Waldhonig die „Goldene Honigwabe“ - die österreichweit höchste Auszeichnung.

Am "Tag des offenen Bienenstockes" möchten die Osttiroler Imker auf die Bedeutung der Honigbienen aufmerksam machen und ihre Arbeit der Öffentlichkeit präsentieren. Anhand von Schaubienenstöcken, eines Lehrpfades, Führungen und verschiedenen Anschauungsmaterialien erfuhren die Besucher Wissenswertes und Interessantes über das Leben eines Bienenvolkes.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.