29.09.2016, 00:00 Uhr

Treppenraupe als unterstützende Maßnahme für die Sonderschule Lienz

Direktor Andreas Weiskopf (li.) und Karl Zabernig mit einer Schülerin bei der Übergabe der Treppenraupe. (Foto: Zabernig)
Die Sonderschule Lienz ist dem Ziel der „Barrierefreiheit“ wieder ein Stück näher gekommen. Mit Hilfe der Stadt Lienz konnte eine Treppenraupe angeschafft werden, die nun neben dem bereits vorhandenen Lift, das ganze Gebäude für RollstuhlfahrerInnen befahr- und nutzbar macht. Das konstruktive Zusammenwirken der Mitglieder des Sozialausschusses unter der Leitung von Karl Zabernig und Schuldirektor Andreas Weiskopf machte die zufriedenstellende Problemlösung möglich und fasste sogar einen noch umfassenderen Einsatzbereich des Gerätes ins Auge. Mit einem Zusatz können nämlich sämtliche Rollstuhltypen auf der Raupe fixiert werden.
"Wir haben nicht nur eine Verbesserung für die betroffenen Kinder der Sonderschule Lienz erreicht, sondern können diese Treppenraupe auch zu gegebenem Anlass in anderen Gebäuden einsetzen, wenn dort öffentliche Veranstaltungen abgehalten werden“, erklärt Zabernig.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.