26.08.2016, 19:53 Uhr

DIE UNRUHE IN ZENTRAL-ITALIEN BLEIBT - AUS NACHVOLLZIEHBAREN GRÜNDEN!!

So viel Widersprüchliches um das aktuelle Erdbebendrama steht auf der Agenda in Italien . . . es sind bis dato noch nicht die Erdbebenschäden beseitigt, die vor sieben Jahren die Region erschütterte . . . auch damals wurde den betroffenen Hilfen versprochen, die sich in der Abrechnung als Seifenblasen entpuppten . . . der damalige Silvio Berlusconi war der Helfershelfer, er verkündete lauthals diesen Vorgang zur Chefsache zu machen, und dieser Chef hat sein Wort gehalten, er hat sich aus dem Staub gemacht, und ist am Ende unrühmlich aus dem Amt getreten . . .

Italien hat viele Gesichter, und diese Gesichter sind nicht zu durchschauen, es wird viel geredet, wenn der Tag lang ist(!!) . . . alle Hoffnungen wurden zerstört aus der früheren Erfahrung und den mehr als 300 Toten ist kein Programm entstanden, dass sich deutlich und klar mit der Prophylaxe auseinandersetzt, ein Präventivvorgang auf den Weg bringt . . . mitnichten, das ist eine typische Situation für Italien und seine Politik . . .

Jetzt bei dem neuen Erdbeben sind die Alarmglocken geläutet worden, aber das ist auch alles . . . wenn es nicht die unzähligen Helfer und Helfershelfer vor Ort geben würde, die ohne Pause ihren großartigen Job verrichten, würde das Drama zu einem Hyper-Drama ansteigen, und der Rest der Welt würde zuschauen . . . das sind wir gewohnt, das erledigen die unzähligen Medien, die ihre Kameras draufhalten, und sich entsprechende Storys aus den Fingern schreiben . . .

Angeblich wurden auch erdbebensichere Gebäudekomplexe aufgebaut, die auch wie Kartenhäuser in sich eingefallen sind . . . man darf hoffen, dass die Staatsanwaltschaft jetzt den Verantwortlichen auf die Finger schauen wird, dass es auch einmal Strafen geben wird, wenn herauskommt, dass die Baufirmen schlecht gearbeitet, oder aber eben nur das Geld angenommen haben . . . die Schweinereien in Italien sind ein Teil des italienischen Systems, das gehört zur Tagesordnung, das ist einfach chic und bereichert die eigenen Taschen . . . wenn jetzt 50 Millionen Soforthilfe versprochen wird, heißt das noch lange nicht, dass auch das Geld dort ankommt, das verschwindet in allen Kanälen der involvierten Politwelt, die sich fleißig bedient . . . die Gier macht es möglich . . . den Betroffenen bleibt die Spucke weg!!!!

Ich empöre mich an dieser Stelle, mein Aufschrei ist groß, was dort die Menschen um die Ohren haben . . . man führt sie vor . . . man nimmt ihnen die Würde . . . wenn sich die Solidarität nur noch so darstellt, wie die jetzige Erfahrung es zeigt . . . dann haben wir den Anspruch verwirkt, uns als Menschen zu bezeichnen . . . Menschen sind Menschen, denen man auch MENSCHLICHES aufbürden kann und muss, in Notsituationen ist auch ÜBER-MENSCHLICHES notwendig und zwingend geboten!!!

Ich zünde eine Kerze an . . . bete für die Opfer . . . schicke meine Gedanken in die Region . . . ich überlege mir noch andere Wege und Lösungen . . . meine angedachten Meditationen möchte ich schriftlich ausführen . . . sie sind in Arbeit . . .
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.