07.05.2016, 15:39 Uhr

DU SOLLST NICHT TÖTEN! ZÄHLT DAS AUCH FÜR SYRIEN???

Der fürchterliche Bürgerkrieg in Syrien tobt weiter . . . das ganze Spiel hat inzwischen eine spezielle Dynamik entwickelt, aus denen kein Ende abzusehen ist . . . wie bekannt, schaut die Welt zu, auch der grausame Raketenangriff auf ein Flüchtlingscamp im Norden von Syrien lässt die Menschen kalt . . . die Hauptsache ist doch immer, dass alle Geschehnisse nicht bei uns passieren, sondern weit weg, dann kann man das problemlos ausblenden, höchstens noch im Gasthaus um die Ecke werden ein paar Aspekte erörtert . . . die Themen um den König Fußball genießen mehr an Aufmerksamkeit, ein mehr an Interesse . . . Syrien ist sicherlich archäologisch resp. historisch von großer Bedeutung für die Entwicklungsgeschichte der Menschheit, aber dann hört es auch schon auf . . . wer tatsächlich die Raketen abgefeuert hat, dafür kommen nur zwei Länder in Frage: Syrien selbst und die Russen, die quasi eine Allianz bilden gegen den Terror . . .

Assad und Putin sind Freunde, sie kennen sich gut, sie kann man getrost zu den Terroristen zählen, sie haben nur eine andere Maske auf, sind besser getarnt, täuschen uns ständig und machen uns etwas vor . . . wie soll man da noch ein klares Bild erhalten?? . . . die wenigen Bürger-Journalisten, die quasi ständig ihr Leben riskieren, sagen uns, was Sache ist (und der Preis ist viel zu hoch . . .) . . . wenn es sie nicht gäbe, würden wir keinen blassen Schimmer davon haben, was tatsächlich vor Ort passiert . . .

Die letzten Bürger und Menschen in diesem Land Syrien sind frustriert, ihre Hoffnungen geschwunden, an ein Ende kaum zu denken, weil sich auch die Fronten immer wieder neu gestalten, die Friedensgespräche kaum nennenswerte Ergebnisse liefern . . . es fehlt die Offenheit, die Ehrlichkeit, das wirkliche Wollen . . . und wenn sich Parteien für einen kurzen Moment für einen Scheinfrieden entscheiden, dann sind Gelder geflossen, dann sind wieder verschiedene Taschen gefüllt worden . . .

Sicherlich wird es irgendwann eine Zeit nach Assad geben . . . dieser Irre kann nicht anders als seinen kriegerischen Weg fortzusetzen, denn er bestimmt, wer in seinen Augen ein Terrorist ist und wer auch bekämpft werden muss . . . er geht über Leichen, er kennt keine Gnade, seine Foltermethoden sind bekannt, sie sind wirksam, sie haben sich bewährt . . .

Unvorstellbar eigentlich, aus einer friedlichen Protestbewegung ist jetzt ein Flächenbrand entstanden, der sich ungehindert ausbreitet, den keiner mehr stoppen kann . . . auf wen würde der Machthaber Assad noch hören?? Er hört noch nicht einmal auf sich selbst, seine eigenen Stimmen sind Makulatur geworden . . .

Die Trauer ist allgegenwärtig geworden, es sind wenige beherzte Künstler, die ausharren, die dem Land noch den Atem spenden . . . Kunst kann sich gegen Kanonen auflehnen . . . die Kunst hat viele Strategien für sich entwickelt, das schafft Gemeinsamkeiten, egal, ob man Puppen in einem Theaterstück auf die Bühne bringt, egal, ob man sich an geheimen Plätzen und Orten trifft, um das heraus zu schreien, was heraus will, denn ohne dieses Schreien ist kein Leben möglich . . .

Unser Gebot "Du sollst nicht töten" ist zu schwach, zu lasch, zu inflationär geworden, das hat keinen Aufforderungs-Charakter mehr . . . wir müssen etwas NEUES erfinden, etwas, was in diese Richtung geht, aber einen größeren Auftrag beinhaltet . . . helfen wir den Menschen in Syrien, reichen wir ihnen die Hand, arbeiten wir einfach mit an einem neuen Frieden . . . ich würde es allen wünschen!!!

Die Kinder leiden am meisten . . . inzwischen sind mehr als 50.000 Kinder im Syrienkrieg gestorben . . . es reicht . . . beten wir für einen Frieden . . . mischen wir uns ein in diese Grausamkeit, schaffen wir wieder menschliches Dasein, diese Revolution muss zu einem vernünftigen Ergebnis führen . . . wenn nicht jetzt, wann dann??
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.